DAX legt Verschnaufpause ein – Bitcoin-Rally läuft weiter 

CMC Markets: Der Anstieg im Deutschen Aktienindex hat sich seit Wochenbeginn spürbar verlangsamt.

Anleger warten auf die Inflationsdaten aus den USA und Europa im späteren Wochenverlauf.

Der Wert der privaten Konsumausgaben ist der Favorit der US-Notenbank zur Bestimmung der Inflation.

Zeigen die Daten einen stärkeren Anstieg als erwartet, könnte das der zuletzt bullischen Stimmung einen spürbaren Dämpfer versetzen.

Noch wähnt sich der Markt in einer disinflationären Phase und stimmt mit der Fed darin überein, dass die Leitzinsen bis Dezember dreimal gesenkt werden.

 

Inflation in Japan steigt: Ende der negativen Zinspolitik in Sicht?

Die Preise in Japan sind im Januar gegenüber dem Vorjahr um zwei Prozent gestiegen.

Die Inflationsdaten nähren die Spekulationen, die Bank of Japan könne bereits im März ein Ende der negativen Zinspolitik verkünden.

Ein anhaltender Inflationsdruck in Japan ist aber auch eine gute Nachricht für ein Land, das seit langer Zeit versucht, der Deflation zu entkommen.

Ob März oder April – die Wahrscheinlichkeit, dass die Bank of Japan schon bald die erste Zinsanhebung seit 2007 verkünden wird, ist mit den Zahlen in jedem Fall gestiegen.

 

Bitcoin erreicht kurzzeitig 57.000 Dollar: ETF-Käufe und Ethereum-Spot-ETFs im Blickpunkt

Der Bitcoin steigt kurzzeitig über 57.000 Dollar. Die Digitalwährung wird getrieben von neuen ETF-Käufen sowie dem Zukauf neuer Bitcoins durch MicroStrategy.

Außerdem steigert die mögliche baldige Zulassung von Ethereum-Spot-ETFs die Fantasie der Anleger.

Die Bullen zeigen keine Schwäche, auch weil das Datum des nächsten Bitcoin-Halvings immer näher rückt.

In der Vergangenheit war die Bitcoin-Performance in der Regel allerdings schwach, wenn die Inflation stieg.

So könnte eine Beschleunigung in den Zahlen am Donnerstag die Rally etwas aus dem Tritt bringen.

Der von vielen erwartete Rücksetzer nach der jüngsten Rally über 50.000 Dollar ist aber bislang ausgeblieben und so bleibt vielen Anlegern im Moment nichts anderes übrig, als in steigende Preise hineinzukaufen, um den Zug nicht zu verpassen.

 

Bitcoin – Interaktiver Chart

 

Themen im Artikel

Infos über CMC Markets

  • Forex Broker
  • CFD Broker
  • Krypto Broker
CMC Markets:

CMC Markets bietet Tradern CFDs auf über 12.000 Basiswerte an. Neben Devisen, Indizes, ETFs, Rohstoffen, Kryptowährungen und Staatsanleihen können bei CMC Markets auch über 10.000 Aktien als CFDs gehandelt werden. Neben der eigenen NextGeneration Handelsplattform werden auch eine TradingApp so...

Disclaimer & Risikohinweis

72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Dynamic Portfolio Swaps (DPS) sind komplexe Instrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Anleger. Investieren Sie nur Gelder, die Sie verlieren können und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten.

CMC Markets News

Weitere Trading News