DAX macht kurz über 11.000 zunächst kehrt -Aktien mit Rabatt, aber keiner will sie haben

CMC Markets: Das wohl wichtigste Shopping-Wochenende rund um ‚Black Friday‘ und ‚Cyber Monday‘ wirft an der Börse schon jetzt seine Schatten voraus. Aktien sind mit teilweise hohen Rabatten zu haben, nur keiner will so recht zugreifen. Auch weil die Investoren befürchten, dass in diesem Jahr die Einzelhandelsumsätze in der Vorweihnachtssaison eben nicht mehr so sprudeln.

Facebook, Apple, Netflix und Google – die Besitzer von FANG-Aktien sind in ihren Positionen im wahrsten Sinne des Wortes geFANGen, weil sie noch vor ein paar Wochen aus Angst eingestiegen sind, sie könnten die Rally komplett verpassen.

Es war damit nur eine Frage der Zeit, dass die zittrigen Hände vollends die Geduld verlieren und ihre Papiere mit Verlusten auf den Markt werfen.

 


 

Die Ausverkaufsstimmung in diesem Sektor zieht die Börsen weltweit nach unten, der Deutsche Aktienindex rauscht in die Tiefe und markiert zunächst ein neues Jahrestief bei 11.009 Punkten. Das dürfte es aber noch nicht gewesen sein. Die Volatilitätsampel leuchtet tiefrot, der entsprechende Index VIX springt über 20 Punkte. Die hohen Schwankungen dürften also auch in den kommenden Tagen anhalten.

 

 

Disclaimer
Die Inhalte dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge