DAX nach Brüsseler Anschlägen im Minus – ifo und ZEW im Fokus

CMC Markets: Die Bombenanschläge in Brüssel sorgen heute Morgen für gedrückte Stimmung auch am deutschen Aktienmarkt. Anleger, die mit den Schlagzeilen der Anschläge beschäftigt sind, müssen außerdem eine Vielzahl von Daten verarbeiten.

Sowohl der ifo- als auch der ZEW-Index könnten heute neue Impulse bringen. Der Euro handelt in Schlagweite seiner Hochs dieses Jahres. Sollten gute Daten einen neuen Euro-Anstieg auslösen, könnte das zu Kurseinbußen im DAX führen. Gute Daten würden somit schnell schlechte Daten. Aber es ist auch gut möglich, dass viele Anleger sich schon in die Osterferien verabschieden und im DAX daher Ruhe einkehrt.
Der Index konnte es gestern erneut nicht schaffen, die magische 10.000 zu überschreiten. Bleibt dieses Kaufsignal aus, besteht das Risiko, dass der Index zunächst tiefere Stände ansteuert. Bei knapp unter 9000 Punkten gibt es immer noch eine offene Kurslücke. Anleger könnten versucht sein, diese zu schließen.

von Jochen Stanzl

Disclaimer & Risikohinweis

79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge