Dax – Nachrichten vom Wochenende drücken den Kurs

XTB: Gold kann nicht profitieren

Marktlage
Paukenschlag bei den Verhandlungen im Schuldenstreit: Nach der Ankündigung eines Referendums in Griechenland und der ausgebliebenen Einigung läuft morgen das aktuelle Hilfsprogramm aus, Griechenland steht vor der Insolvenz. Diese Woche sollen die Banken im Land geschlossen bleiben, Kapitalverkehrskontrollen wurden eingeführt um den anhaltenden Geldabfluss einzudämmen.

 

Die Märkte weltweit reagieren mit kräftigen Kursverlusten: Der Nikkei verliert knapp 3%, der Future auf den Dow hat seit Handelsschluss am Freitag 1,5% verloren.

 

Dax
Der Dax eröffnet die neue Woche mit einem riesigen Gap von über 4% und rutschte zwischenzeitlich sogar unter die 11.000er Marke. Obwohl mit diesen Verlusten ein älteres Gap vom letzten Wochenstart geschlossen wurde, kann sich der Kurs im Verlaufe des Vormittags ein wenig erholen und notiert bei 11.095. Der Optimismus der Bullen hält den deutschen Leitindex über der wichtigen Marke von 10.800 Punkten und bildet mit einer „Hammer“-Kerze einen Widerstand gleich zu Beginn des Handelstages, wie im 15-Minuten-Chart zu sehen ist.

Das große Gap zu schließen wird dennoch wohl zu schwierig werden. Der Kurs ist am Widerstand der 50% Fibonacci-Folge gescheitert und orientiert sich derzeit wieder nach unten. Eine wichtige Unterstützung für den heutigen Handelstag liegt bei der 23,6%-Linie der ersten, bzw. 50%-Linie der zweiten Fibonacci-Folge bei etwa 11.015 Zählern.

 

Gold
Dass Gold in turbulenten Zeiten als Krisenwährung beliebt ist, ist bekannt. Dennoch kann der Goldpreis  derzeit nicht so richtig vom Drama um Griechenland profitieren. Zwar springt der Kurs durch die Nachrichten vom Wochenende um gut 10 Dollar nach oben, büßt diese moderaten Zuwächse aber in den letzten Stunden wieder ein und steht nun wieder bei 1177 Dollar. Anleger scheinen sich auf die Folgen des Schuldenstreits eingestellt zu haben, zudem drückt die für diesen Herbst erwartete Zinserhöhung der FED die Kauflaune.

 

Intraday ist der Trend klar negativ, der Kursverlauf steht kurz davor das Gap zu schließen. Danach dürften die Punkte bei 1168 und 1188 Dollar entscheidend werden für die weitere Kursentwicklung.

Von Jannik Gölz

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge