DAX schaltet einen Gang zurück – Daimler ruft Handelsstreit in Erinnerung

CMC Markets: Nach dem kräftigen Schluck aus der Pulle gestern schaltet der deutsche Aktienmarkt heute einen Gang zurück. Schuld daran ist auch die Aktie von Daimler, das Unternehmen meldete für 2018 einen Gewinneinbruch von fast 30 Prozent und will die Dividende kürzen.

Wichtig ist jetzt, dass sich der DAX auf dem aktuellen Niveau halten kann und nicht wieder in seine Handelsspanne der vergangenen Tage zurückfällt. Sollte die Stabilisierung über 11.300 Punkten gelingen, besteht für den Markt in den kommenden Tagen und Wochen weiterhin Luft bis in die Region um 11.700 Zähler.

 


 

Die negativen Nachrichten von Daimler erinnern die Anleger daran, dass das Thema Handelsstreit noch lange nicht vom Tisch ist und seine Spuren in den Bilanzen der Unternehmen hinterlassen hat und – sofern nicht bald gelöst – noch weiter hinterlassen wird. US-Präsident Trump wiederholte gestern in seiner Rede zur Lage der Nation noch einmal den Vorwurf an China, geistiges Eigentum, Arbeitsplätze und Wohlstand der USA zu stehlen.

Das klingt nicht gerade so, als könne der Konflikt tatsächlich in den kommenden Wochen gelöst werden.

Mit jedem Tag, der hier ohne merkliche Fortschritte vergeht, dürfte auch die Börse wieder ungeduldiger werden und die nächsten Strafzölle in die Kurse einpreisen. So viel Zeit bis zum Ende des Waffenstillstands Ende des Monats ist nicht mehr.


 

Mehr Infos über CMC Markets:

CFD Broker CMC Markets

CMC Markets Next Generation

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge