DAX springt über 11.800 Punkte – Das beste aus zwei Welten

CMC Markets:

Anleger, die im vergangenen Jahr noch nicht in den deutschen Aktienmarkt einsteigen wollten, weil er wegen langweiligen Seitwärtsphasen eher unattraktiv erschien, haben im DAX mittlerweile den Schwung wieder entdeckt und steigen ein. Viele Sparer diversifizieren jetzt auch weg vom Tagesgeld in Aktien. Ab diesem Jahr wird es bei vielen Banken Negativzinsen aufs Tagesgeld geben.
 

Internationale Investoren greifen jetzt zu, weil der DAX noch fünf Prozent unter seinem Allzeithoch liegt, während die Wall Street schon darüber notiert. Heute hat der Dow Jones zum ersten Mal in seiner Geschichte die Schallmauer von 20.000 Punkten durchbrochen.

 

Der DAX erlebt derzeit das Beste aus zwei Welten –  höheres Wachstum und steigende Inflation, aber gleichzeitig eine Zentralbank, die eine unverändert lockere Geldpolitik betreibt. Investoren fahren einen Ikarus-Trade, wollen noch die letzten 5 bis 10 Prozent der Rally sehen, bevor dann die Zentralbanken mit einer anderen Geldpolitik dem Ganzen wahrscheinlich ein Ende setzen werden.

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge