DAX springt wieder an – Geldpolitik hat weiter das Sagen

CMC Markets: An den Aktienmärkten hat weiterhin die Geldpolitik das Sagen. Anleger erhoffen sich nach der Rally der vergangenen Wochen klare Hinweise über die weitere Geldpolitik der US-Notenbank. Dabei steht vor allem die Rede von Janet Yellen in Jackson Hole am Freitag im Blickpunkt. Der Markt rechnet zwar nicht damit, dass die Zinsen in den nächsten Monaten angehoben werden. Einige Mitglieder der amerikanischen Notenbank sehen das allerdings ganz anders.

Janet Yellen muss nun versuchen, beide Argumente in einer Rede zu vereinen: Jene, die wegen besseren US-Wirtschaftsdaten schon längst gehandelt hätten und jene, die wegen des fragilen globalen Wachstums noch weiter abwarten wollen. Eigentlich aber kann die US-Notenbank die Zinsen gar nicht anheben. Janet Yellen wird den Märkten kaum die Hoffnung auf tiefe Zinsen für längere Zeit nehmen wollen. Am Ende wird sie wohl nicht bedeutsam vom bisherigen Kurs abweichen.
 

Autor: Jochen Stanzl

Disclaimer & Risikohinweis

79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge