DAX spürt stärkeren Euro – US-Dollar im Ausverkauf

CMC Markets: Die Exportwerte im Deutschen Aktienindex hatten heute das Päckchen einer aufwertenden Gemeinschaftswährung zu tragen. Der starke Euro hat den DAX-Bullen nach der Rally der vergangenen Tage ein wenig die Laune verdorben. Die Stärke in der Währung wurde auch durch den ZEW-Index bekräftigt. Anscheinend hat der Brexit tatsächlich kaum realwirtschaftliche Auswirkungen auf Deutschland.

Den US-Dollar gab es heute im Ausverkauf. Die Börsen erwarten tiefe Zinsen der US-Notenbank für lange Zeit. Aber was geschieht jedoch, wenn diese Erwartungshaltung morgen Abend enttäuscht wird? Wenn das Sitzungsprotokoll der US-Notenbank wider Erwarten Hinweise auf einen zweiten Zinsschritt enthält, könnte es zu einer scharfen Trendumkehr im Wechselkurs Euro/Dollar  kommen.

Autor: Jochen Stanzl

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge