Dax – Trendumkehr? Rohstoffe: Öl, Gold und Silber

XTB Marktkommentar – Dax:

Der deutsche Aktienindex tendiert stark im Plus mit 1,90% bei 10.330 Punkten. Dies hat sich der Dax redlich verdient, da dieser in den letzten Tagen viel Haare lassen musste. Man könnte sogar schon fast von einer Bärenrallye sprechen, obwohl dieses zu der Jahreszeit eher paradox erscheint. Die heutige positive Stimmung zum Trotz ist mit Vorsicht zu genießen, da der Abwärtstrend „noch“ weiterhin besteht und somit sind Kursrutsche in die Trades mit einzukalkulieren. Ich habe „noch“ in Anführungsstrichen gesetzt, da ich der persönlichen Meinung bin, dass das Momentum langsam abschwächt und eine baldige Trendumkehr ansteht. Begründung zu dieser Annahme liefern unter anderem einige Indikatoren. Dies ist eine reine Spekulation und kein Handelshinweis.
 

 

 

Rohstoffe:
Weihnachten steht vor der Tür und Sie haben noch immer kein Geschenk für Ihre Frau. Wie wäre es denn mit einer schönen Kette oder einem Ring aus Gold oder Silber? Eine Überlegung ist es auf jeden Fall wert, denn es wäre eine Win-Win Situation für beide Parteien. Ihre Frau erfreut sich über die Aufmerksamkeit und Ihr Portemonnaie freut sich ebenfalls. Eine Feinunze Gold ist aktuell für einen Preis von 1.063,54$ zu haben, so günstig wie zuletzt vor Fünf Jahren. Silber notiert ebenfalls auf einem Fünfjahrestief und kostet zurzeit 13,75$. Der große Abwärtstrend ist nach wie vor intakt und würde erst mit dem Bruch von 16,50$ langsam ins straucheln geraten. Im Gold überwiegt die Nachfrage der Käufer erst bei ca. 1.200,00$ je Feinunze.

 

Das schwarze Gold: Öl, ein Fass ohne Boden. Ein Barrel (159 Liter) der in Amerika gehandelten Sorte WTI ist für einen momentanen Preis von 36,50$ zu haben. Der Tiefststand auf dem Future in diesem Monat betrug sogar 34,53$. So günstig war das Öl zuletzt vor sieben Jahren.

–> Aktueller Goldpreis 
–> Aktueller Silberpreis 

 

Die Nordseemarke Brent zeigt ein ähnliches Bild, da diese Werte selbstverständlich stark korrelieren. Der Preis von einem Barrel Brent beträgt derzeit 38,70$ und bildete ebenfalls ein Siebenjahrestief aus, welches jedoch bei 36,74$ lag.

 

Die Abwärtstendenz ist bei beiden Rohstoffen weiterhin gegeben, wobei sich die großen Unterstützungen leicht unterscheiden. Im Bereich von 32,00$ – 33,50$ befindet sich ein starker Unterstützungsbereich beim WTI der möglicherweise noch in Zukunft getestet werden wird. Brent hingegen hat das Siebenjahrestief sogar schon diesen Monat versucht zu durchbrechen, jedoch bis dato vergebens. Die Marke von 36,50$ bildet somit einen starken Unterstützungsbereich aus.
 

AUTOR: Christian Latussek

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge