DAX versucht Verluste auszugleichen, Trump verdirbt Stimmung in Europa

  • Europäische Aktienmärkte versuchen nach dem trostlosen Handelstag an der Wall Street ihre gestrigen Verluste wieder auszugleichen
  • ZEW-Konjunkturerwartungen brechen im März ein, Trumps-Einfuhrzölle lasten auf der Stahl- und Autoindustrie
  • Lufthansa (LHA.DE) gewinnt 1% nach Aufstufung durch AlphaValue

XTBDie weitverbreiteten Kursrückgänge, die am Montag an der Wall Street zu beobachten waren, führten zu einem breiteren Abverkauf in Asien und erschwerten die Erholung in Europa. Nach ein paar Handelsstunden haben die europäischen Indizes Schwierigkeiten die Verluste auszugleichen. Am frühen Dienstagnachmittag verbuchte der ungarische Index (HUNComp in der xStation 5) die größten Gewinne. Allerdings muss berücksichtigt werden, dass der Index am Montag um 3% gefallen ist. Im Gegenzug scheint der DAX® (DE30) trotz des Ausbruchs seiner kurzfristigen Aufwärtstrendlinie aus technischer Sicht immer noch interessant zu sein. Bevor wir uns den Einbruch des deutschen Aktienmarktes genauer ansehen, werfen wir einen Blick auf den 4-Stunden-Chart.


Technisch gesehen könnte die Bullish-Engulfing-Kerzenformation, die am Ende des gestrigen Handelstages ausgebildet wurde, den DAX®-Bullen Hoffnung machen. Wenn sie jedoch versuchen wollen die 12.460 Punkte erneut zu testen, müssen sie vor dem heutigen Schluss über die Aufwärtstrendlinie klettern. Sollte dies nicht gelingen, wäre ein Rückgang auf 11.800 Punkte nicht auszuschließen. Quelle: xStation 5

Bei einem Blick auf die Einzeltitel des deutschen Leitindex fällt auf, dass Henkel (HEN.DE) an die starken Kursrückgänge vom Montag anknüpft. Auf der anderen Seite führt Covestro (1COV.DE) die Gewinne an, da die Aktie von der Citibank von “Verkaufen” auf “Neutral” aufgestuft wurde.

 

Die Daten in Europa sind heute ziemlich weich. Die einzige Veröffentlichung, die heute von Bedeutung ist, sind die ZEW-Konjunkturerwartungen. Die von Bloomberg befragten Ökonomen deuteten auf 13 Punkte hin, allerdings konnte selbst die bereits niedrigere Prognose nicht erreicht werden. Im März rutschte der Wert somit gegenüber dem Vormonat von 17,8 auf 5,11 Punkte ab. Worauf kann diese Verlangsamung zurückgeführt werden? Trump könnte hier zum größten Schuldigen für den starken Rückgang erklärt werden, da Trumps-Einfuhrzölle auf der Stahl- und Autoindustrie lasten.

Unternehmensnachrichten
Lufthansa (LHA.DE) gewinnt nach einer Aufstufung durch AlphaValue 1% an Wert, da die Aktie von “Reduce” auf “Add” angehoben wurde. Gestern hatte die Firma 13 “Kaufen”, 10 “Halten” und 4 “Verkaufen”.

Weitere Aktien-Analysen:

Henkel Aktie unter Druck
In Q1/2018 haben Lieferschwierigkeiten in Nordamerika die Geschäfte von Henkel belastet. Die Probleme sind auf eine Umstellung in den Logistik-Systemen in den dortigen Konsumgütergeschäften zurückzuführen. Henkel geht nun davon aus, dass…

Lufthansa mit Bodenbildung?
Die Deutsche Lufthansa notierte am 04. Januar bei 31,26 Euro auf einem Hoch. Danach sank das Wertpapier bis auf 25,52 Euro. Aufgrund dieses Kursverlaufs könnten…

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge