DAX vor entscheidender Hürde – Weltweit sinken die Zinsen

CMC Markets: Es ist zwar nur „Down Under“, mag so manch einer denken. Aber die dritte Zinssenkung der australischen Notenbank in diesem Jahr auf ein Rekordtief von 0,75 Prozent bestätigt erneut den Trend weltweit sinkender Zinsen. Das ist das Fundament, auf dem sich die Börsen trotz der unruhigen politischen Großwetterlage derzeit stabilisieren.

Und es ist der Grund dafür, dass eine stärkere Korrektur auch im Deutschen Aktienindex bislang abgewendet werden konnte.

Die aktuelle konjunkturelle Schwäche wird durch Zinssenkungen rund um den Globus kompensiert.

Der DAX befindet sich jetzt an einer entscheidenden Schwelle, über 12.500 Punkten geht es ans Eingemachte. Da müssen die Käufer zeigen, ob sie die Kraft haben, den Markt weiter nach oben zu treiben. Der schwache Euro hilft den Exportaktien auf die Sprünge. Deutsche Aktien werden im Ausland aufgrund ihrer relativ günstigen Bewertung als attraktiv angesehen.

Offenbar ist einigen aufgefallen, dass sich die Börse in Frankfurt im September besser entwickelt hat als die Wall Street.

Hier sind derzeit viele Schnäppchenjäger aktiv.

 


Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 70,5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge