DAX vor möglichem Turnaround Tuesday – Finaler Ausverkauf an der Nasdaq steht noch aus

CMC Markets: Gemäß der Statistik könnte nach dem tiefroten Wochenstart an den Börsen in Frankfurt und New York heute der sogenannte „Turnaround Tuesday“ anstehen. Der russische Präsident Wladimir Putin hat auf der Militärparade zunächst keine weitere Eskalation des laufenden Konflikts verkündet, Optimisten konnten zwischen den Zeilen sogar Gesprächsbereitschaft herauslesen.

Wenngleich diese Hoffnung verfrüht sein könnte, steht der Aktienmarkt jetzt an einem Punkt, an dem die Anlegerstimmung bereits sehr negativ ist.

Es ist bekannt, dass Lieferengpässe, Inflation und steigende Zinsen das Marktumfeld rapide verschlechtern.

An solchen Punkten genügt es oft schon, wenn Signale kommen, dass sich die Situation nicht weiter verschärft.

 


 

Derzeit preist der Markt eine dynamische und anhaltende Zuspitzung der Probleme ein.

Wenn diese nicht eintritt, könnte es zu einer Gegenbewegung kommen.

US-Technologieindex Nasdaq 100 mit neuen Tiefs

Allein die Tatsache stört, dass der gestrige Abverkauf im US-Technologieindex Nasdaq 100 zwar neue Tiefs, aber kein höheres Volumen mit sich brachte.

Es ist in der Regel so, dass echte, starke Böden durch Verkaufshöhepunkte ausgelöst werden.

In diesen Situationen werfen auch die letzten Optimisten das Handtuch und es kommt zu einer klar sichtbaren Spitze im Handelsvolumen.

Diese Bedingung wurde noch nicht erfüllt.

Allerdings hat der Nasdaq eine nicht ganz unbedeutende technische Unterstützung erreicht.

Auch wenn daraus kein Boden werden muss, das theoretische Potenzial für eine technische Gegenbewegung ist vorhanden.

 


 

Anleihemärkte: aktuelle Inflationsspitze eingepreist

An den Anleihemärkten wird bereits ein Höhepunkt der aktuellen Inflationsspitze eingepreist.

Wenn sich die Beruhigung verstetigt, würde gerade bei Technologieaktien im zweiten Schritt eine Art Erleichterungsrally möglich werden.

Disclaimer & Risikohinweis

73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere Trading News Weitere Trading News