DAX wackelt weiter – Ziel liegt unter 12.000 Punkten

CMC Markets: Die Stimmung auf dem Frankfurter Börsenparkett bleibt angespannt. Der Deutsche Aktienindex bewegte sich heute den überwiegenden Teil des Tages ohne Impulse mehr oder minder seitwärts. In der letzten Handelsstunde ging es dann noch ein Stück weiter runter. Dass auf die starken Verluste der letzten Zeit keine wirkliche Erholung folgt, ist Besorgnis erregend.

Börsen hassen Unsicherheit und die wird gerade in Hülle und Fülle durch die Handelspolitik aus Washington und die zerstrittene Koalition in Berlin erzeugt. Bremsend wirkt jetzt auch der Brexit, da immer noch nicht klar ist, wie es in dieser Angelegenheit weitergehen soll.

Der EU-Rat am Donnerstag und Freitag könnte neue Impulse für den Markt bringen.

Technisch betrachtet hat der DAX mit einem Doppeltop sein nächstes Ziel bei 11.882 Punkten aktiviert. Dies wäre dann gefährlich nah an den zentralen Unterstützungen bei 11.700 Punkten, die den Index Anfang des Jahres vor einer Fortsetzung des großen Ausverkaufs schützten.

Der S&P 500 Index befindet sich nahe seiner 200-Tage-Linie und damit ebenfalls in Reichweite eines größeren Verkaufssignals.

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge