DAX wagt sich aus der Deckung – Trump kurzfristig ausgeblendet

CMC Markets:

Das Abwarten und Zögern der Anleger in den vergangenen Tagen schlägt am deutschen Aktienmarkt heute in Euphorie um. Der Deutsche Aktienindex springt auf ein neues Jahreshoch und notiert damit so hoch wie zuletzt im Juli 2015, also vor gut anderthalb Jahren. Der Ausbruch aus dem Seitwärtskanal der ersten drei Handelswochen des laufenden Jahres hat weitere Käufer in den Markt gelockt.

Für einen Moment wird die Unsicherheit über den Kurs des neuen US-Präsidenten Trump scheinbar ausgeblendet.

Ob mit dem heutigen Tag die Trump-Rally aber schon ihre Fortsetzung findet, wird sich in den kommenden Tagen herausstellen. Liefert Trump in den kommenden Tagen und Wochen nicht, könnte sich die heutige Bewegung als Strohfeuer herausstellen und der DAX wieder in seinen eingetretenen Pfad zurückkehren. Der Blick richtet sich auch an die Wall Street, wo der Dow Jones den Anlegern bislang den Sprung über die 20.000 schuldig geblieben ist.

Ein wenig Konjunkturoptimismus allerdings ist in diesen Tagen auch zu spüren. Die Weltwirtschaft scheint langsam aber sicher die Intensivstation zu verlassen, ohne dass die Ärzte beschlossen hätten, die lebenserhaltenden Maßnahmen in Form billigen Geldes spürbar zu drosseln. Deutschland steht eine Phase des Überschießens der Inflation bevor, ohne dass man auf Hilfe der Europäischen Zentralbank hoffen darf. Sparer, die sich nicht abgesichert haben, verlieren aufs Jahr gerechnet bereits ein Prozent ihrer Kaufkraft – Tendenz steigend.

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge