DAX zurück auf Rekordjagd – Vorfreude auf EZB-Zinssenkung treibt die Kurse

CMC Markets: Auch wenn die Europäische Zentralbank heute die Zinsen noch nicht gesenkt hat, die Vorfreude darauf ist auch in diesem Fall wohl die schönste Freude. Spätestens im Juni dürfte der Leitzins in der Eurozone wieder den Rückwärtsgang einlegen.

Auch wenn dies bereits vor der Sitzung der Marktkonsens gewesen sein dürfte, den Deutschen Aktienindex versetzte Christine Lagarde mit einer mehr oder weniger Bestätigung dafür wieder in Rekordlaune.

Bereits vor der Sitzung prallte der Markt bilderbuchmäßig an seiner wichtigen Unterstützung bei gut 17.600 Punkten nach oben ab, um dann im Fahrwasser der EZB-Pressekonferenz ein neues Allzeithoch zu markieren.

Mit einem weiter robusten Arbeitsmarkt in den USA, der jedoch etwas an Tempo seit den starken Januar-Zahlen verlieren sollte, könnte der DAX morgen um 14:30 Uhr die letzte Meile bis zur 18.000er Marke in Angriff nehmen.

 

EZB-Zurückhaltung: Zinssenkungen trotz niedriger Inflation ungewiss

Offen bleibt die Frage, warum die EZB so beharrlich die Zinsen hochhält, obwohl alle Inflationsprojektionen nach unten zeigen und es um die Konjunktur in der Eurozone schlecht bestellt ist.

Die kurzfristigen Renditen der Anleihen würden längst für eine Zinssenkung sprechen und zeigen deutlich, wie restriktiv die aktuelle Geldpolitik noch ist.

Was die EZB auf dem Weg steigender Inflation verschlafen hat, droht jetzt erneut zu passieren, und zwar auf dem Weg von Inflation und Zinsen nach unten.

Die EZB hat wie die Federal Reserve keine Eile, ihre Geldpolitik zu lockern.

Und das trotz der Tatsache, dass die wirtschaftlichen Entwicklungen in beiden Regionen kaum unterschiedlicher sein könnten.

Derzeit liegt der wahrscheinlichste Termin für die erste Zinssenkung der EZB um 25 Basispunkte im Juni und dies sollte der Start für weitere drei Zinssenkungen noch in diesem Jahr sein.

 

DAX – Interaktiver Chart

 

Themen im Artikel

Infos über CMC Markets

  • Forex Broker
  • CFD Broker
  • Krypto Broker
CMC Markets:

CMC Markets bietet Tradern CFDs auf über 12.000 Basiswerte an. Neben Devisen, Indizes, ETFs, Rohstoffen, Kryptowährungen und Staatsanleihen können bei CMC Markets auch über 10.000 Aktien als CFDs gehandelt werden. Neben der eigenen NextGeneration Handelsplattform werden auch eine TradingApp so...

Disclaimer & Risikohinweis

72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Dynamic Portfolio Swaps (DPS) sind komplexe Instrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Anleger. Investieren Sie nur Gelder, die Sie verlieren können und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten.

CMC Markets News

Weitere Trading News