DEGIRO und flatex vereinen sich zum größten europäischen Broker für die selbstständige Geldanlage

DEGIRO: DEGIRO’s CEO Esmond Berkhout: „Diese Nachrichten sind der Beginn eines spannenden, neuen Kapitels in der Erfolgsgeschichte von DEGIRO. Beide Unternehmen ergänzen sich gegenseitig, was zu viel Synergien führt. Die Zusammenführung dieser beiden Unternehmen bietet deutliche Vorteile für alle Beteiligten. Flatex hat viel Erfahrung im Online-Brokerage und arbeitet mit einer deutschen Banklizenz. DEGIRO besitzt und benutzt eines der effizientesten Handelssysteme am Markt und bedient Kunden in 18 verschiedenen europäischen Ländern.“

DEGIRO begann im Jahr 2013 mit dem Plan den ersten europaweiten Onlinebroker entstehen zu lassen. Die Überzeugung war und ist noch immer, dass durch den Fokus auf Mehrwert für den Kunden Erfolg folgen würde und das war auch der Fall. Nach der Übernahme durch flatex werden DEGIRO und flatex zum tonangebenden Onlinebroker in Europa.

Das kombinierte Unternehmen wird noch stärker als es die Unternehmen getrennt hätten sein können. Der zusätzliche Skalenvorteil führt unvermeidlich zu einem Mehrwert für unsere Kunden und für die Kunden von flatex. Beide Unternehmen und Marken, DEGIRO und flatex, werden in der flatex Group aktiv bleiben.

 

Börsennotiert

Die Transaktion steht unter Vorbehalt der Genehmigung der Aufsichtsbehörden. Auch der Betriebsrat muss seine Meinung zur Transaktion geben. Unter Vorbehalt, dass die Zustimmungen genehmigt werden, wird DEGIRO Teil des börsennotierten Bankinstituts flatex AG (WKN: FTG111, ISIN: DE000FTG1111, Ticker: FTK.GR).

Die Kombination der beiden Unternehmen wird zu einem dominanten europaweiten Broker mit einer erwarteten Zahl von 1 Million Kunden und mehr als 35 Millionen Transaktionen im Jahr 2020.

 

Meilenstein

Esmond Berkhout, CEO von DEGIRO: „Rückblickend auf die Geschichte unseres Unternehmens ist dies ein großer Meilenstein. In den ersten Jahren nach der Firmengründung stand DEGIRO vor allen Herausforderungen, die mit einem enormen Wachstum einhergehen. Dank des Engagements unserer großartigen Mitarbeiter und der Unterstützung unserer Kunden entstand der erste erfolgreiche europaweite Broker. Der Fokus auf Wachstum bedeutete jedoch, dass der Fokus auf Governance und Compliance hinterherhinkte. Infolgedessen sah sich das Unternehmen mit neuen Herausforderungen konfrontiert, als wir 2017 auf Governance- und Compliance-Probleme der niederländischen Aufsichtsbehörde aufmerksam wurden. Diese Herausforderungen führten dazu, dass das Team um mehr erfahrene Führungskräfte erweitert wurde. Kurz darauf wurden ein neuer Vorstand und ein Aufsichtsrat von den Aktionären eingesetzt.“

 

 

DEGIROs CFRO Peter Verberne: „Unsere Hauptaufgabe war es, die Organisation auf den nächsten Reifestadium zu bringen. Derzeit sind wir dabei, diese Aufgabe abzuschließen. Durch die Bündelung der Kräfte mit flatex wird DEGIRO Teil eines börsennotierten Unternehmens mit Banklizenz. Neben vielen anderen Vorteilen können wir so den Übergang von einem Scale-up zu einem reifen Finanzunternehmen vollständich verwirklichen.“

 

DEGIRO-CTO Andreas Holmberg: „Obwohl flatex eine längere Geschichte als DEGIRO hat, haben beide Unternehmen immer noch eine Herausforderermentalität getrieben von Innovation. Als einer der größten deutschen Online-Broker ist flatex für den deutschen und österreichischen Markt bestens aufgestellt. DEGIRO hat in den letzten Jahren seinen Marken- und Marktanteil in 18 Ländern auf eine beachtliche Größe ausgebaut. Der Hauptsitz von DEGIRO befindet sich in den Niederlanden und der Online-Broker ist derzeit Marktführer für selbstverantwortliches Anlegen.“

In naher Zukunft werden weitere Informationen zu diesen Neuigkeiten folgen.

 

Disclaimer

CFDs (Contracts for Difference) sind komplexe Finanzinstrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital. 66,4% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Stellen Sie daher sicher, daß Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und sich das Risiko eines Verlustes leisten können.

Das Risiko der Geldanlage
Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren. Bei DEGIRO sind wir offen und transparent über die Risiken, die mit Anlagen verbunden sind. Bevor Sie anfangen Geld anzulegen, müssen Sie eine Reihe von Faktoren berücksichtigen. Es hilft Ihnen, darüber nachzudenken, wie viel Risiko Sie eingehen möchten und welche Produkte am besten für Ihre Bedürfnisse geeignet sind. Darüber hinaus ist es nicht ratsam, kurzfristig benötigte Mittel für die Geldanlage zu verwenden oder Positionen einzugehen, die zu finanziellen Schwierigkeiten führen können. Alles beginnt damit, darüber nachzudenken, welche Art von Investor Sie sein möchten. Sie können mehr über die Risiken einer Anlage in unseren Informationen zu den Wertpapierdienstleistungen lesen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge