Die Pause im DAX setzt sich fort

ActivTrades: Für die Anleger und Investoren gab es auch am Dienstag nichts wesentlich Neues zu vermelden.

Geduld ist aktuell gefragt, denn die Pause im DAX setzte sich auch am Dienstag fort, sodass der deutsche Leitindex weiterhin unter der 16.000 Punkte Marke handelte und bei 15.992 Punkten den Handelstag beendete.

Allem Anschein nach beißt der DAX bei den 16.000 Punkten auf Granit, doch es sei dem DAX vergönnt, sich diese Pause zu nehmen, nachdem der Index seit dem Oktobertief in der Spitze um rund 10 Prozent innerhalb eines Monats zugelegt hat.

Die durchschnittliche Jahresperformance im deutschen Aktienindex liegt beispielsweise deutlich niedriger als 10 Prozent.

Anleger und Investoren preisen zwar immer die Zukunft in den Aktienmarkt ein, doch ist die Zukunft am Wirtschaftsstandort Deutschland wirklich so rosig, wie der Leitindex aktuell vorgibt zu sein?

 

 

Steigender DAX trotz ungelöster Probleme

Von den aktuellen Problemen, die auf die Wirtschaft drücken, ist keines gelöst, die politische Regierung gleicht einem zerrütteten Haufen von Idealisten, die scheinbar den Ernst der Lage verkannt haben und damit der Deindustrialisierung Deutschlands weiteren Treibstoff liefern.

Projekte die darauf abgezielt haben, den Wirtschaftsstandort Deutschland zu stützen, Stichwort Stabilisierung der Energiepreise, sind durch die Entscheidung des Verfassungsgerichts in weite Ferne gerückt.

Doch der Markt scheint dies aktuell weitestgehend zu ignorieren und klammert sich stattdessen an die positiveren Vorgaben aus den USA, frei nach dem Motto: Wird schon gut gehen.

Positive Kursentwicklungen gab es auch am gestrigen Tag unter den Einzelwerten.

Tagessieger war die Aktie von RWE, die einen Kursaufschlag von 3,1 Prozent feiern konnte, gefolgt von der Infineon Aktien, die noch ein Plus von 1,6 Prozent erreichte.

Schlusslicht im DAX war die Zalando-Aktie, die mit 5 Prozent die stärksten Einbußen hinnehmen musste und erneut das aktuelle Sorgenkind Bayer einen weiteren Kursabschlag von 3,6 Prozent einstecken musste.

 

Ölpreis steigt wieder – Gefahr für anziehende Inflation wächst

Öl liegte index wieder um 2 Prozent zu, nachdem die Verschiebung des OPEC+ Treffens durch Saudi-Arabien verschoben wurde zum Wochenbeginn noch auf den Ölpreis gedrückt hatte.

Der Markt scheint allmählich die Angebotsverknappung einzupreisen, die durch die geplante Reduzierung der Fördermenge der OPEC+ Staaten entsteht.

 

 

Brent Öl:

 

Themen im Artikel

Infos über ActivTrades

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • CFD Broker
ActivTrades:

Der Broker ActivTrades bietet Anlegern nicht nur einen schnellen, sondern auch einen zuverlässigen Zugang zum Intraday-Handel mit CFDs auf über 1.000 Basiswerte in 6 Anlageklassen. Darüber hinaus bietet der Forex- und CFD-Broker neben einer fortschrittlichen Handelsplattform über das 24 Stunde...

Disclaimer & Risikohinweis

66% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ActivTrades Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. ActivTrades bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

ActivTrades News

Weitere Trading News