DOW: …ein bisschen zum Einschlafen …!

Admiral Markets: (Markt-)Technische Analyse des Dow Jones-Index innerhalb der Handelswoche 19.2017

Auch wenn so manche Marktphase für den Trader langwierig oder langweilig erscheinen mag, was stets eine individuelle Empfindung darstellt, ändert dies nichts am Gesamtbild.
 

Der große Aufwärtstrend im Dow-Jones Index ist immer noch intakt (siehe diagonaler kobaltblauer Linienverlauf) und befindet sich erneut in einer (Zwischen-) Korrektur, die die Bewegungsphase zur 21.000er-Marke derzeit in eine Art „Pausenmodus" geschalten hat.

Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte.

13052017_dow_daily_ready.JPG
 

Trotz einer kurzfristigen Unterschreitung der 20.840, was einem Bruch des untergeordneten Aufwärtstrends gleichkommt, scheinen genügend Käufer in den Markt eingestiegen zu sein, damit die Preise sich über der genannten Marke halten konnten.
 

Entwickelt sich der Dow in der nächsten Handelswoche nach Süden hin, bleibt das bullische Szenario dennoch erhalten. Erst, falls das große Tief an der 20.365 (siehe rotes Ausrufungszeichen) nachhaltig unterschritten werden würde, könnte man sich kurz- bis mittelfristig auf weiter fallende Kurse einstellen.
 

Pendeln die Preise auf Höhe der 20.840 und halten sich über diesem Level ist die Wahrscheinlichkeit einer Trendfortsetzung in Richtung der 21.075/21.170 (siehe blaues Ausrufungszeichen) recht hoch. Bei einer solchen Verlaufsform wäre ein markttechnisch hervorragendes Trendfortsetzungssignal zu erkennen, welches innerhalb eines bestehenden Trends aus dessen Korrektur in direkter Nähe mehrerer Hochs zum Laufen kommen könnte.
 

Trendfolgende Trader haben in diesem Markt recht hohe Chancen, solange das oben beschriebene Szenario intakt bleibt. Gegen Short-Engagements spricht der immer noch intakte Aufwärtstrend.
 

Zusammenfassung wichtiger Preismarken im Dow-Jones:

  • 21.170 neues höchstes Hoch / großer Pkt. 2
  • 21.075Zwischenhoch evtl. neuer kleiner Pkt. 2
  • 21.000 große chart-technische Marke
  • 20.840 Zwischentiefbereich/Stützung
  • 20.365 alter Pkt. 2 Abwärtstrend, evtl. neuer Pkt. 1
  • 20.000 große chart-technische Marke

 

.

Disclaimer

Diese Publikation liefert Markteinschätzungen, unabhängig davon, mit welchem Instrument ggf. getradet wird. Admiral Markets ist Forex & CFD Broker, sollten Sie den Basiswert als CFD traden, beachten Sie bitte: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, aber auch die Verluste. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Retail Kunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die Basisinformationsblätter („KID”) zu den Handelsinstrumenten finden Sie hier (https://admiralmarkets.de/start-trading/kontoeroeffnung-leicht-gemacht/antraege-dokumente), den ausführlichen Hinweis zu Marktkommentaren hier und den ausführlichen Warnhinweis zu Handelsrisiken über folgenden Link: DISCLAIMER: https://admiralmarkets.de/risikohinweis Die Autoren können ganz oder teilweise in den besprochenen Werten investiert sein. Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar: Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge