Dow Jones: Hoffnungsschimmer?

Admiral Markets: Der Dow konnte sich in der vergangenen Woche über der 16.000-Marke halten und ging mit einem kräftigen Anstieg aus dem Handel. In der letzten Analyse wurde dieses Marktverhalten als eine der möglichen Verlaufsmöglichkeiten angesprochen. Doch, ist ein solcher Anstieg der Startschuss für weiter steigende Kurse?

 

Übergeordneter Abwärtstrend bleibt gültig

In die Zukunft kann ich nicht blicken, doch der Preisverlauf des Marktes gibt zumindest Auskunft darüber, wo Angebots- und Nachfrageüberhänge zu Bewegungsschüben führen können. Immer noch gilt, das der ganz große Aufwärtstrend im Dow-Jones-Future gebrochen ist (hier nicht eingezeichnet). Innerhalb dieser Trendlosigkeit hat sich ein Abwärtstrend ausgebildet, der derzeit in einer Korrekturphase verläuft (siehe dunkelblauer diagonaler Linienverlauf auf dem Wochen-Chart).

 

 

Solange die Preise kein deutliches Gegensignal ausbilden und/oder bedeutende Korrekturhochs des Abwärtstrends nicht „herausnehmen", bleibt das Risiko von erneut fallenden Kursen bestehen.

 

Stabil unterstützt bei 16.000 Punkten

Der Tages-Chart zeigt, dass der untergeordnete Abwärtstrend bereits durch ein Gegensignal abgelöst worden ist und sich im Bewegungsast eines – untergeordneten – Aufwärtstrend befindet(siehe kobaltblaue diagonale Linienstruktur). Die gestrichelten Pfeillinienverläufe stehen beispielhaft für denkbare Verlaufsformen, wie sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte.

 

Hält das Momentum der Aufwärtsbewegung an, könnte mit Erreichen der 16.600 nochmals (kurzfristig) Bewegung nach Norden eintreten und/oder Abverkäufe in den Markt einfließen, die, solange hierbei die 16.000-Marke nicht nachhaltig unterschritten wird, als klassische Aufbauphase für eine deutliche Trendausbildung gesehen werden können.

 

 

Spätestens mit Erreichen der 17.000 wird es sehr entscheidend sein, ob diese nachhaltig überschritten werden kann, oder ob hier kräftige Abwärtsbewegungen zu entdecken sein werden. Diese sollten ebenfalls die 16.000 nicht unterschreiten, damit ein bullisches Szenario erhalten bleibt.

 

Zusammenfassung wichtiger Preismarken im Dow-Jones Index:

17.000 große chart-technische Marke/Stützung und Widerstand
16.600 Stützung/Widerstand untergeordneter Größe
16.000 große chart-technische Marke/Stützung und Widerstand
15.450 aktuelles (Zwischen-) Tief des großen gebrochenen Aufwärtstrends

 

Beachten Sie bitte folgende Veröffentlichungstermine wichtiger (d.h. marktbewegende, große Nachrichten) Wirtschaftsnachrichten für den US-Amerikanischen Raum. Datum, Uhrzeit sowie der einzelne Termin selbst können kurzfristigen Änderungen und Ergänzungen unterworfen sein. Bitte aktualisieren Sie Ihren Terminüberblick deshalb eigenständig und regelmäßig. Zu den „non-farm-payrolls" kann es zu erratischen Marktbewegungen kommen. Offene Positionen sollten abgesichert werden.

 

Montag, den 01.02.2016

  • 16.00 Uhr ISM Einkaufsmanagerindex USA

Mittwoch, den 03.02.2016

  • 14.15 Uhr Veränderung der Anzahl der ADP non-farm-Arbeitsplätze
  • 16.00 Uhr ISM-Dienstleistungsindex USA
  • 16.30 Uhr Erdöl-Lagerbestand USA

Freitag, den 05.02.2016

  • 14.30 Uhr Non-farm-Gehaltsabrechnungen
  • 14.30 Uhr Arbeitslosenquote USA


Autor: Jens Chrzanowski

Disclaimer

Diese Publikation liefert Markteinschätzungen, unabhängig davon, mit welchem Instrument ggf. getradet wird. Admiral Markets ist Forex & CFD Broker, sollten Sie den Basiswert als CFD traden, beachten Sie bitte: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, aber auch die Verluste. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Retail Kunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die Basisinformationsblätter („KID”) zu den Handelsinstrumenten finden Sie hier (https://admiralmarkets.de/start-trading/kontoeroeffnung-leicht-gemacht/antraege-dokumente), den ausführlichen Hinweis zu Marktkommentaren hier und den ausführlichen Warnhinweis zu Handelsrisiken über folgenden Link: DISCLAIMER: https://admiralmarkets.de/risikohinweis Die Autoren können ganz oder teilweise in den besprochenen Werten investiert sein. Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar: Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge