Dow Jones schließt zum Monatsbeginn leicht im Plus

IGDer Handelskonflikt der Vereinigten Staaten von Amerika mit Kanada, Mexiko, China und Europa hat zum Beginn des neuen Handelsmonats den Anlegern in New York und Chicago die Stimmung getrübt. Aufgrund des Unabhängigkeitstags am kommenden Mittwoch könnte das Handelsvolumen zurückgehen. Anleger nutzen den Feiertag typischerweise für eine kurze Pause.

US-Industrie überraschend besser
Die amerikanische Industrie konnte überraschend mehr Auftrieb im Monat Juni aufzeigen. Der Einkaufsmanagerindex wuchs auf 60,2 Punkten. Im Monat Mai lag der Indikator noch bei 58,7 Punkten.

50-%-Fibonacci-Retracement stützt die Bullen
Der Dow Jones konnte sich zum Ende des Handels hin wieder zum Ufer retten und leicht im Plus schließen. Das 50-%-Retracementbei 24.026 Punkten konnte somit heute nicht nach unten hin durchbrochen werden. Das Tagestief wurde heute vom Brokerhaus IG bei 24040 Zähler taxiert. Anschließend konnte der Kurs im Tagesverlauf gen Norden steigen. Der Schlusskurs befindet sich aktuell im Bereich des Wochenpivotpunktes bei 24.297 Zähler und testet gleichzeitig damit die Trendunterseite des seit Anfang Februar bestehenden Aufwärtstrends.

Der Trendfolgeindikator RSI konnte nun nach fast einem Monat ein erstes Anzeichen einer Trendumkehr zeigen. Der Trendindikator konnte eine weitere Talfahrt in Richtung des überverkauften Bereichs vorerst unterbinden. Sollten die Bullen es in dieser Woche, schaffen trotz mauen Umsätzen den Wochenpivotpunkt als auch damit verbunden die Trendunterseite überwinden könnte es kurzfristig weitere bullische Impulse geben.

 

Dow Jones auf Tagesbasis

 

Dow Jones Chart

 

Quelle: IG Handelsplattform

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge