Envio AG erwirtschaftet mit rund 1 Mio. Euro das höchste Quartalsergebnis in der Firmengeschichte

Die Envio AG, ein international tätiger Full-Service-Anbieter im Bereich Umweltdienstleistungen und Recycling, veröffentlicht heute die Finanzkennzahlen für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2009.

Entsprechend der vorgelegten Zahlen beläuft sich der Umsatz des Geschäftsjahres 2009 nach neun Monaten auf 9,58 Mio. Euro gegenüber 7,52 Mio. Euro im Vorjahr; dies entspricht einem Umsatzwachstum von rund 27 Prozent. Innerhalb der ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres konnte ein operatives Ergebnis (EBIT) in Höhe von rund 1,63 Mio. Euro erwirtschaftet werden; dieses liegt damit rund 1 Mio. Euro über dem Ergebnis des ersten Halbjahres 2009 (0,64 Mio. Euro).

Im Zusammenhang mit den erwirtschafteten Zahlen weist das Management weiterhin darauf hin, dass noch erhebliche Belastungen aus dem Biogasbereich enthalten sind, da dieser Bereich erst Anfang 2010 den Break-Even erreichen wird. Da der operative Geschäftsbetrieb der koreanischen PCB-Einheit zudem erst im Juni 2009 vollständig aufgenommen werden konnte, resultieren nennenswerte positive Ergebnisbeiträge dieser Einheit verständlicherweise auch erst ab dem dritten Quartal 2009.

Dr. Dirk Neupert (CEO): “Wir sind sehr stolz, dass wir die Belastungen aus der Weltwirtschaftskrise bereits so schnell kompensieren konnten und das mit Abstand höchste Quartalsergebnis in der Firmengeschichte vorlegen können. Die Entwicklung bestätigt trotz der weltweiten Turbulenzen den eingeschlagenen Wachstumskurs.”

Die Geschäftsführung geht entsprechend weiterhin davon aus, die Prognosen für das Geschäftsjahr 2009 zu erfüllen und entsprechend den Umsatz auf über 12 Mio. steigern zu können. Das operative Ergebnis für das Gesamtjahr soll sich entsprechend im Korridor zwischen 2,4 bis 2,8 Mio. Euro bewegen.

Über die Envio AG:

Die Envio AG ist ein Full-Service-Anbieter im Bereich Umweltdienstleistungen. Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt in der Dekontaminierung, Verwertung und Entsorgung PCB-haltiger Transformatoren. Auf diesem Gebiet zählt die Envio AG – 2004 im Rahmen eines Management-Buy-Out aus dem ABB-Konzern entstanden – zu den führenden Anbietern weltweit. Ein zentraler Wettbewerbsvorteil des Unternehmens ist die Schlüsseltechnologie LTR² (Low-Temperature Rinsing), welche zu den sichersten und umweltfreundlichsten Verfahren zur Dekontaminierung belasteter Transformatoren zählt. Neben der PCB-Entsorgung ist die Envio AG auch in der Verwertung schadstofffreier Transformatoren tätig.

Ein weiteres und besonders zukunftsweisendes Geschäftsfeld der Envio AG ist der Bau und Vertrieb von Biogasanlagen. Es handelt sich hierbei um spezielle Verwertungsanlagen für organische Abfälle sowie Anlagen für den gesamten landwirtschaftlichen Bereich. Das Portfolio umfasst darüber hinaus Kompakt-Biogasanlagen, Gärrestaufbereitung sowie Biogasaufbereitung auf Erdgasqualität mittels Membrantechnologie.

Disclaimer:

Diese Mitteilung sowie die darin enthaltenen Informationen dürfen nicht in die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) gebracht oder übertragen werden oder an US-amerikanische Personen (i. S. d. unter dem Securities Act von 1933 erlassenen Regulation S, somit einschließlich juristischer Personen) sowie an Publikationen mit einer allgemeinen Verbreitung in den USA verteilt oder übertragen werden. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen US amerikanische wertpapierrechtliche Vorschriften begründen. Aktien der Envio AG sind nicht unter den US Wertpapierrechtsvorschriften registriert worden und werden ohne solch eine Registrierung oder eine Befreiung von der Registrierungspflicht nicht US-Personen oder in den USA zum Kauf angeboten, verkauft oder ausgegeben. Diese Pressemitteilung ist kein Angebot zum Kauf oder zur Zeichnung von Aktien.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge