EUR/GBP: Abgleiten auf die Unterkante der Range erwartet

ActivTrades: Die Gemeinschaftswährung ist schwächer in die neue Handelswoche gestartet. Trotz guter Konjunkturzahlen aus dem Euroraum verlor der Euro auf breiter Front an Wert. Das britische Pfund erwischte dagegen einen guten Wochenstart. Insofern sank die Währungskombination aus EUR und GBP auf den tiefsten Stand seit Mitte Dezember.

Dem entstandenen frischen Korrekturtrend des Euro rechnen wir weiter Chancen zu. Der gescheiterte Ausbruchsversuch über 0,8900 hat das Pfund ans Ruder gebracht. Aufgrund der bisherigen Handelsspanne ist ein vorläufiges Mindestziel von 0,8713 nicht ausgeschlossen.

Voraussetzung dafür ist ein Rutsch unter die Glättung der letzten 200 Tage bei 0,8817. Darüber hinaus erscheinen dann bei 0,8700 und 0,8690, dem 61,8% Fibonacci-Retracement des gesamten Aufwärtsimpulses seit Mitte Dezember 2017 bis Anfang Januar 2018, mögliche Unterstützungen.

Für dieses Szenario sprechen auch die technischen Indikatoren. So hat der auf täglicher Basis berechnete MACD ein negatives Schnittmuster erzeugt, während der RSI steil nach unten zeigt und damit die Tür für weitere Kursverluste geöffnet hat.

Die obere Begrenzung der bisherigen Seitwärtsrange bei 0,9033 fungiert nun als Schlüsselwiderstand, dessen Überschreiten nach den jüngsten Verlusten sehr unwahrscheinlich geworden ist.

Insgesamt spricht das politische Bild in Großbritannien zwar weiterhin gegen das Pfund. Kurzfristige Kurssteigerungen bis zum Startschuss der zweiten Verhandlungsrunde der Brexit-Gespräche sind aber wahrscheinlich.

Malte Kaub

Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA – Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge