EUR/USD bricht durch die 1,20er Marke!

  • Der Markt bleibt Aufgrund der nordkoranischen Provokation verwundbar
  • Gold, Yen steigen da Investoren ein Risiko befürchten. EURUSD rally geht weiter
  • am heutigen Handelstag fehlen bedeutende Veröffentlichungen

 

XTB: Die europäische Währung setzt ihren raschen Aufstieg fort, da die geopolitische Spannung weiter anhält. Was wichtig ist, ist dass die Bewegung auf das Kreuz trotz fehlender wichtiger makroökonomischer Veröffentlichungen weiter geht. Heute könnte der Kurs weiter steigen, da heute die Verbraucherstimmungszahlen seitens der Conference Board veröffentlicht werden.

 

Die Conference Board veröffentlicht ihren monatlichen Verbraucherstimmungs-Index am heutigen Dienstag kurz nach dem der US-Markt öffnet. Einige Strategen erwarten, dass ein Anstieg nach einem vorhergehenden leichten Rückgang zu sehen wird. Der Index ist für den Aktienmarkt aufgrund seiner Korrelation mit dem SP500 besonders wichtig.

 

Solange dieser für den Monat August keinen "signifikanten" Abfall sieht, sollte man erwarten, dass die Aktien weiter steigen. Nach Bloomberg Schätzungen zuvolge, wird ein Wert von 120,3 erwartet, ein leichter Rückgang vom Vormonat (121,1).

 

Weitere Kaufwelle für den Euro?

Ein größerer Rückgang des Verbrauchervertrauens könnte eine weitere Kaufwelle auf den EUR/USD anregen (Zum Wechselkursrechner EUR USD ). Wenn wir das Diagramm betrachten, können wir feststellen, dass das Kreuz durch ein wichtiges Widerstandsniveau bei 1,20 gebrochen ist. Dieses Level war auch von großer psychologischer Bedeutung.

 

Die Bewegung könnte weiter auf die 1,25 zusteuern, da es bis zu dieser Marke keinen Widerstand gibt. Das ultimative Ziel für die Käufer sollte bei den 1,30 liegen. Allerdings sollte man auch bedenken, dass der tägliche RSI wieder bei über 70 liegt, was signalisieren könnte, dass der Markt überkauft ist.

 

link do file download link

Der EURUSD bricht, zum ersten mal seit fast drei Jahren, durch die 1,20er Marke. Diese Bewegung könnte weiter gehen, da die nächste Widerstandzone bei 1,25 liegt. Quelle: xStation5

 

 

Weitere Trading News zum Euro:

EUR/USD: Euro-Stärke hält an

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge