EUR/USD steigt dank guter Daten vom PMI und dem IFO

XTBNeue Berichte der deutschen Wirtschaft wurden als wichtigstes Ereignis am heutigen Tag erwartet. Mit Blick auf das Treffen der EZB können gute Daten die Gesichtspunkt der Bank bestärken, dass sie die Anleihenkäufe herunterfährt und wie die heutigen Daten gezeigt haben, ist das auch wirklich möglich. 

 

Deutschland: Die Produktion in Deutschland ließ das Wirtschaftswachstum so schnell ansteigen, wie seit sechs Jahren nicht mehr. Grund dafür sind kontinuierliche Auftragseingänge, die dafür sorgen, dass der Einkaufs-Manager-Index auf 59,4 angestiegen ist. 
 

Der Sprung ging aus vom Level 58,2 im Mai, so ein vorläufiger Bericht der IHS Markit. Das ist der höchste Stand seit April 2011. Auf der anderen Seite vielen Servicekennzahlen auf ein 3-Monats-Tief ab, bleiben aber dennoch auf einem sehr hohen Level. 
 

Was hinzukommt ist, dass der IFO-Index weiter zulegen konnte. Der Index stieg seit April auf 114,6 und quasi alle Bereiche lagen höher als im Vormonat. Das ist ein weiteres Zeichen dafür, dass die wirtschaftliche Erholung weiter an Momentum zulegen kann. 

 

Frankreich: Die Wirtschaft Frankreichs konnte ebenfalls an Momentum zulegen, nachdem der Pro-Europa ausgerichtete Emmanuel Macron die Wahlen gewann und somit die Aussicht auf eine unsichere Zukunft genommen hat. 
 

Der Einkaufs-Manager-Index von Europas zweitgrößter Wirtschaft stieg im Mai von 56,6 auf 57,6, so die vorläufigen Berichte von Markit. 

Der Anstieg auf das höchste Level seit sechs Jahren wurde vom starken Anstieg des Dienstleistungssektors ausgelöst, die Produktion blieb relativ gleich.

Von Bloomberg durchgeführte Umfragen unter den Ökonomen sagten voraus, dass die Zusammensetzung der Kennzahlen relativ unverändert seien. Die veröffentlichten Daten werden Macron weiter vorantreiben. Dieser will im nächsten Monat mit der Mehrheit des Parlaments im Rücken den ambitionierten Plan für eine Wirtschaftsreform angehen.

 

Die Berichte bekräftigen die Aussagen der EZB, dass die Erholung der Region immer rascher geht und das vor der Entscheidung über den Ausstieg aus dem Anleihen-Kaufprogramm.
 

Passend zu EUR/USD:

.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge