Evotec erreicht ersten wichtigen Meilenstein

Evotec AG gab am Dienstag das Erreichen des ersten Meilensteins in ihrer strategischen Allianz mit Celgene bekannt, der Umsatzerlöse in Höhe von 5 Mio. $ im dritten Quartal 2017 an Evotec auslöst. Dieser Meilenstein wurde durch den erfolgreichen Abschluss des ersten Screening-Programms durch Nutzung von Evotecs iPSC (induzierte pluripotente Stammzellen)-basierter Screening-Plattform erreicht.

 

Vereinbarung mit Celgene

Dieser Meilenstein wurde im Rahmen der Vereinbarung erzielt, die Evotec und Celgene erst im Dezember 2016 eingegangen sind. Ziel dieser Kooperation ist die Entwicklung krankheitsmodifizierender Therapeutika für eine Vielzahl neurodegenerativer Erkrankungen mit Hilfe von Evotecs einzigartiger iPSC-Plattform.

 


Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, kommentierte: "Aufgrund einer immer weiter steigenden Lebenserwartung stellen neurodegenerative Krankheiten eine enorme Belastung für Gesundheitssysteme weltweit dar. Mit unseren Kollegen bei Celgene fokussieren wir uns auf die Erforschung und Entwicklung neuer Behandlungsmethoden in diesem Bereich.

 

Wir freuen uns sehr, diesen bedeutsamen ersten Meilenstein in dieser iPSC-basierten Allianz erreicht zu haben, und werden diese spannenden Programme weiter vorantreiben."
 

 

Weitere Meldungen:

Evotec und ABIVAX: Gewinnbringende Zusammenarbeit?

MTU Aero Engines: Neues Konzept für die deutsche Bundeswehr

K+S: Ehrgeizige Wachstumsstrategie bis 2030

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge