EZB-Zinssenkung lässt weiter auf sich warten

Bankenverband: Die Europäische Zentralbank (EZB) hat beschlossen, die Zinssätze im Euroraum unverändert zu belassen.

Der Einlagensatz, den Geldhäuser für das Parken überschüssiger Gelder von der Notenbank erhalten, liegt demnach weiterhin bei 4,00 Prozent, der Leitzins bei 4,50 Prozent, wie die Währungshüter rund um EZB-Präsidentin Christine Lagarde am Donnerstag entschieden.

Damit hält der EZB-Rat die Zinsen nunmehr in fünf geldpolitischen Sitzungen konstant. Zugleich deutete er aber an, demnächst die Zinswende einzuleiten.

Einige Mitglieder des geldpolitischen Rats seien bereits jetzt zuversichtlich gewesen, dass die Bedingungen für eine Reduzierung erfüllt seien, sagte Lagarde nach der Zinssitzung in Frankfurt.

Sie seien allerdings bereit gewesen, sich der großen Mehrheit im Rat anzuschließen, die lieber zusätzliche Informationen abwarten wolle.

 

EZB steht in den Startlöchern

Es gibt derzeit wenig Zweifel an den Märkten, dass die EZB spätestens im Juni ihre Zinsen senken wird.

Lagarde betonte zwar wiederholt, dass man datenabhängig vorgehen werde.

Allerdings ist die Notenbank meistens bestrebt, die Märkte nicht zu überraschen.

Damit zeichnet sich ab, dass die EZB die Zinsen noch vor der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) senken wird.

Bastian Hepperle von der Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank kommentierte: “Die EZB steht in den Startlöchern. Mit ihrem rhetorischen Schwenk heute öffnet sie die Tür für eine Zinssenkung, durch die sie im Juni gehen wird. Anders als für die Fed stellt sich die Lage für die EZB klarer dar: Mit der Konjunktur im Euroraum läuft es eher schlecht als recht und die Gesamtinflationsrate liegt bereits relativ nahe am Zielwert. Das erleichtert ihre Entscheidung, dass eine so restriktive Zinspolitik wie zurzeit nicht mehr notwendig ist.”

Im März fiel die Inflation im Euroraum auf 2,4 Prozent.

Das EZB-Ziel einer Rate von 2 Prozent, die sie als optimales Inflationsniveau erachtet, rückt damit näher.

Themen im Artikel

Infos über Bankenverband

    Bankenverband:
    Der Bundesverband deutscher Banken e.V. (Bankenverband) ist eine Interessensvertretung diverser Banken in Deutschland. Über 200 Kreditinstitute und elf Landesverbände sind Mitglieder des Bankenverband. Der Verband nimmt dabei die Funktion des Mittlers zwischen B...
    Disclaimer & Risikohinweis

    [link-whisper-related-posts]

    Bankenverband News

    Weitere Trading News