flatex Holding AG: Die flatex Tochter AKTIONÄRSBANK startet ihren Betrieb

Kulmbach – Die AKTIONÄRSBANK Kulmbach GmbH, ein Tochterunternehmen der flatex Holding AG, bietet ab morgen unter www.aktionaersbank.de eine neue Wertpapierhandelsplattform für den deutschsprachigen Markt an. Ziel der neuen Bank ist es, innerhalb der nächsten fünf Jahre zu den führenden Online-Wertpapierhändlern zu gehören. Gelingen soll dies mit einem extrem anwenderfreundlichen Portal und der in der flatex Gruppe schon bewährten, transparenten Preisstruktur.

'Wir sind überzeugt, dass wir mit der AKTIONÄRSBANK einen neuen Standard im Markt setzen', betont Stefan Müller, Vorstand der flatex Holding AG. Die AKTIONÄRSBANK will mit der neuen anwenderfreundlichen Wertpapierhandelsplattform neben aktiven Tradern gerade auch Kunden gewinnen, die bisher klassisch über ihre Filialbank gehandelt haben. 'Wir gehen davon aus, dass die AKTIONÄRSBANK ab 2015 positiv zum Gesamtergebnis der Gruppe beitragen wird', unterstreicht Müller.

Der Markteintritt der AKTIONÄRSBANK ist ein weiterer Schritt der flatex Holding, die Bank- und Brokeraktivitäten der Gruppe zu stärken. Mit ihrer 2-Marken-Politik baut die flatex Gruppe ihre Marktanteile im Bereich des Online-Wertpapierhandels aus.

Über die flatex Holding AG:
Die flatex Holding AG ist ein börsennotiertes, zukunftsorientiertes Unternehmen, das in seinem Portfolio Beteiligungen aus dem Bereich der Finanzdienstleistungsbranche hält. Die Tochtergesellschaften sind mit eigener Strategie und Marken in Deutschland und Österreich tätig. Ihre entsprechenden Zielgruppen werden mit der jeweils geeigneten Marketing- und Vertriebsstrategie angesprochen. Die flatex Holding AG übernimmt im Konzern für die Tochtergesellschaften zentrale Aufgaben. Die hierdurch erzielte Effizienzsteigerung führt zu niedrigeren Kosten in der Konzernstruktur.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge