FXCM: DAX: die 10.000 ruft – dann der Absturz?

FXCM: Der DAX marschiert, das Erreichen der 10.000 Punkte Marke scheint nur noch eine Frage der Zeit. Bei aller angebrachten Skepsis begünstigt durch niedrige Volatilität, niedrige Umsätze unter welcher die Bewegung gestern auf den Weg gebracht wurde und ersten Anzeichnen von Stress, auf den derzeitigen Niveaus finden sich aktuell schlicht nicht ausreichend Verkäufer, welche den Gipfelsturm im deutschen Leitindex aufhalten könnten. Hinzu kommen in diesem Zusammenhang gute US-Daten, welche heute durch die Bank weg überzeugen und die Stimmung am Börsenparkett nicht trüben konnten.
 

DAX: die 10.000 ruft - dann der Absturz?

 

Warum sich keine Verkäufer finden, scheint auch logisch: zu viele Marktteilnhmer müssen nun durch Absicherungsgeschäfte und vor dem Hintergrund der Angst die Party über 10.000 Punkte zu verpassen, den DAX kaufen. Die Verkäufer, die das wissen, nutzen diese Information natürlich und geben ihre Aktien möglichst teuer her. Somit wirkt das 10.000er Level wie ein Magnet.

 

Doch dass die Luft dünner wird und kurzfristige, scharfe Rücksetzer wahrscheinlicher werden, das steht außer Frage. Schaut man sich den weiter schwachen und sich nur schwer über der 1,36er Marke stabilisierenden Euro zum US-Dollar an, so erkennt man ein Vorwegnehmen von Zinssenkungen und geldpolitischer Maßnahmen seitens der EZB auf ihrer Juni-Sitzung.
 

Die Käufer auf dem jetzigen Niveau spekulieren auf diese Maßnahmen, preisen diese somit ein. Sollte die EZB auf ihrer Zinssitzung im Juni dann nicht liefern (oder zumindest nicht so, wie sich das einige Spekulanten erhofft haben), dann kann sich sehr schnell Enttäuschung breit machen und diese „zittrigen“ Hände durch panische Verkäufe und sich dann zurücknehmende Käufer den DAX auf Talfahrt schicken.
 

Kursziele für solche Rückschläge finden sich zunächst im Bereich um 9.700 Punkte. Bis zum Ende der Woche allerdings dürfte der DAX weiter marschieren und den Sprung in den Klub der fünfstelligen Aktienindizes vollziehen.
 

DAX: die 10.000 ruft - dann der Absturz?


Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,05% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Der Handel mit Devisen (Forex) and Differenzkontrakten (“CFD”) auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und unter Umständen nicht für alle Anleger geeignet. Die Produkte sind für Privatkunden, professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien bestimmt. Mit der Kontoführung bei Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) könnten Privatkunden einen Totalverlust Ihrer eingezahlten Gelder erleiden, unterliegen aber keinen Nachzahlungsverpflichtungen über die eingezahlten Gelder hinaus; professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien könnten dagegen Verluste über die Einlagen hinaus erleiden. Bevor Sie Produkte von FXCM LTD, einschließlich aller EU-Niederlassungen, aller Tochtergesellschaften der oben genannten Unternehmen oder anderer Unternehmen innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe [zusammen die “FXCM Gruppe”] handeln, sollten Sie Ihre finanzielle Situation und Ihren Erfahrungsstand sorgfältig prüfen. Die FXCM Gruppe kann allgemeine Kommentare abgeben, die nicht als Anlageberatung gedacht sind und nicht als solche ausgelegt werden dürfen. Konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater. Die FXCM Gruppe übernimmt keine Haftung für Fehler, Ungenauigkeiten oder Auslassungen; sie übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit von Informationen, Texten, Grafiken, Links oder anderen in diesen Materialien enthaltenen Inhalten. Lesen und verstehen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf den Webseiten der FXCM Gruppe, bevor Sie weitere Maßnahmen ergreifen. Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) ist eine agierende Tochtergesellschaft innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe (zusammen die “FXCM Gruppe”). Alle Verweise auf dieser Website auf “FXCM” beziehen sich auf die FXCM Gruppe. FXCM LTD ist durch die UK Financial Conduct Authority (“FCA”) zugelassen [FCA Registrierungsnummer 217689] und unterliegt deren Bestimmungen. Forex Capital Markets Limited, Zweigniederlassung Deutschland (‚FXCM Germany’) ist eine Niederlassung von Forex Capital Markets Ltd, zu großem Teil reguliert durch die FCA und in anderen Bereichen reguliert durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) [BaFin Registrierungsnummer 122556]. Registriert im Handelsregister in England und Wales mit der Nummer: 04072877.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge