FXCM: Die USA könnten Druck ausüben, aber die deutsche Abwehr sollte halten

FXCMHeute Abend geht es nicht nur im Fußball um die Frage, wer sich gegen wen behaupten kann. Auch an der Börse geht es jetzt darum, ob sich der Deutsche Aktienindex gegen eine sich abzeichnende Schwäche im S&P 500 wehren kann und die Marke von 9.800 Punkten auch in den nächsten Tagen verteidigen kann. Hier steht es heute zumindest erst einmal 2:0 für die DAX-Bullen. Denn nach einer schwachen, morgendlichen Eröffnung konnte erneut der Angriff auf diese Marke frühzeitig abgewehrt werden. Also eventuell ein gutes Omen für Jogis Jungs am Abend gegen die USA, zudem die US-Wirtschaftsdaten am heutigen Tag auch ziemlich zahnlos daherkamen, die Erwartungen erfüllten und für keinerlei Aufruhr im DAX sorgten.
 

Aber es wird ein hartes Stück Arbeit für die DAX-Bullen, sich dem möglichen Druck von den US-Börsen in den kommenden Tagen zu entziehen. Denn aus technischer Sicht zeichnet sich eine Schwäche gerade im S&P 500 ab, dem Leitindex in den USA. Ausgehend hiervon könnte die DAX-Abwehr durchaus ins Wanken geraten. Bei einem Verkauf des S&P 500 in den Bereich um 1.900 Punkte sollten die Bären den Zweikampf eher für sich entscheiden und den DAX unter den Widerstand bei 9.800 Punkten drücken.
 

Hoffnung besteht allerdings zumindest für die heutigen Handelsstunden. Denn es könnte den US-Stürmern an Durchschlagskraft fehlen. Das durchschnittliche US-Handelsvolumen lag während der Spiele der US-Nationalmannschaft im Jahr 2010 in Südafrika um durchschnittlich 43 Prozent unter Normalniveau. Aber genau dieses Volumen bräuchten die US-Märkte, um den deutschen Leitindex in Bedrängnis zu bringen.
 

Fazit: Über 9.800 Punkte haben die DAX-Bullen auch, und das ist bei dieser WM ganz wichtig, den Schiedsrichter auf ihrer Seite und die Marktteilnehmer müssen sich über einen Einzug ins Achtelfinale keine Sorgen machen.

 

Von Jens Klatt

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,05% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Der Handel mit Devisen (Forex) and Differenzkontrakten (“CFD”) auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und unter Umständen nicht für alle Anleger geeignet. Die Produkte sind für Privatkunden, professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien bestimmt. Mit der Kontoführung bei Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) könnten Privatkunden einen Totalverlust Ihrer eingezahlten Gelder erleiden, unterliegen aber keinen Nachzahlungsverpflichtungen über die eingezahlten Gelder hinaus; professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien könnten dagegen Verluste über die Einlagen hinaus erleiden. Bevor Sie Produkte von FXCM LTD, einschließlich aller EU-Niederlassungen, aller Tochtergesellschaften der oben genannten Unternehmen oder anderer Unternehmen innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe [zusammen die “FXCM Gruppe”] handeln, sollten Sie Ihre finanzielle Situation und Ihren Erfahrungsstand sorgfältig prüfen. Die FXCM Gruppe kann allgemeine Kommentare abgeben, die nicht als Anlageberatung gedacht sind und nicht als solche ausgelegt werden dürfen. Konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater. Die FXCM Gruppe übernimmt keine Haftung für Fehler, Ungenauigkeiten oder Auslassungen; sie übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit von Informationen, Texten, Grafiken, Links oder anderen in diesen Materialien enthaltenen Inhalten. Lesen und verstehen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf den Webseiten der FXCM Gruppe, bevor Sie weitere Maßnahmen ergreifen. Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) ist eine agierende Tochtergesellschaft innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe (zusammen die “FXCM Gruppe”). Alle Verweise auf dieser Website auf “FXCM” beziehen sich auf die FXCM Gruppe. FXCM LTD ist durch die UK Financial Conduct Authority (“FCA”) zugelassen [FCA Registrierungsnummer 217689] und unterliegt deren Bestimmungen. Forex Capital Markets Limited, Zweigniederlassung Deutschland (‚FXCM Germany’) ist eine Niederlassung von Forex Capital Markets Ltd, zu großem Teil reguliert durch die FCA und in anderen Bereichen reguliert durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) [BaFin Registrierungsnummer 122556]. Registriert im Handelsregister in England und Wales mit der Nummer: 04072877.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge