FXCM: Euro tritt auf der Stelle – Technisches Bild zunehmend negativer

FXCM: Trotz der insgesamt sehr positiven Daten aus der gestern veröffentlichten ZEW-Umfrage konnte der Euro diese nicht in Kursgewinne umsetzen. Gegenüber dem US-Dollar tritt der Kurs der Gemeinschaftswährung weiter auf der Stelle.

Heute stehen einmal mehr Zahlen zum Wachstum der Hypothekenanträge in den USA auf der Agenda. Sollte diese Zahl im Rahmen der Erwartungen liegen oder gar besser ausfallen, könnte hiervon ein positiver Impuls für den US-Dollar ausgehen. Gerade der Bausektor hat sich insbesondere mit Blick auf die Schaffung neuer Stellen in den letzten zwei Monaten schlechter als erwartet entwickelt, selbst wenn man saisonale Bedingungen ausklammert. Die enttäuschenden US-Arbeitsmarktdaten vom Freitag vor zwei Wochen waren zu einem großen Teil auf die Streichung von Stellen im Bausektor zurückzuführen. Deshalb werden positive Nachrichten aus diesem Sektor den Greenback stützen.
 

Allerdings ergibt sich aus dem Kursverlauf auf höherer Zeitebene mittlerweile ein stark negatives Bild für den Euro. Ein Kurs unter der wichtigen Marke von 1,35 würde ein Signal setzen, dass der Markt mit großer Überzeugung an eine Fortführung des begonnenen Taper-Kurses der US-Notenbank glaubt. Letzte Woche war die Richtung, ob sich ein deutlicher Abwärtstrend etablieren kann, noch nicht völlig eindeutig. Mittlerweile hat sich das Bild geändert. Um Währungsrisiken entgegenzuwirken, werden sich institutionelle Anleger rechtzeitig gegen den Euro platzieren müssen, um größere Wertverluste ihrer in Euro notierenden Wertpapiere zu vermeiden. Der übergeordnete Trend spricht deshalb weiterhin für Short Positionierungen im EUR/USD.

Von Erik Welne

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,05% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Der Handel mit Devisen (Forex) and Differenzkontrakten (“CFD”) auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und unter Umständen nicht für alle Anleger geeignet. Die Produkte sind für Privatkunden, professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien bestimmt. Mit der Kontoführung bei Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) könnten Privatkunden einen Totalverlust Ihrer eingezahlten Gelder erleiden, unterliegen aber keinen Nachzahlungsverpflichtungen über die eingezahlten Gelder hinaus; professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien könnten dagegen Verluste über die Einlagen hinaus erleiden. Bevor Sie Produkte von FXCM LTD, einschließlich aller EU-Niederlassungen, aller Tochtergesellschaften der oben genannten Unternehmen oder anderer Unternehmen innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe [zusammen die “FXCM Gruppe”] handeln, sollten Sie Ihre finanzielle Situation und Ihren Erfahrungsstand sorgfältig prüfen. Die FXCM Gruppe kann allgemeine Kommentare abgeben, die nicht als Anlageberatung gedacht sind und nicht als solche ausgelegt werden dürfen. Konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater. Die FXCM Gruppe übernimmt keine Haftung für Fehler, Ungenauigkeiten oder Auslassungen; sie übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit von Informationen, Texten, Grafiken, Links oder anderen in diesen Materialien enthaltenen Inhalten. Lesen und verstehen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf den Webseiten der FXCM Gruppe, bevor Sie weitere Maßnahmen ergreifen. Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) ist eine agierende Tochtergesellschaft innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe (zusammen die “FXCM Gruppe”). Alle Verweise auf dieser Website auf “FXCM” beziehen sich auf die FXCM Gruppe. FXCM LTD ist durch die UK Financial Conduct Authority (“FCA”) zugelassen [FCA Registrierungsnummer 217689] und unterliegt deren Bestimmungen. Forex Capital Markets Limited, Zweigniederlassung Deutschland (‚FXCM Germany’) ist eine Niederlassung von Forex Capital Markets Ltd, zu großem Teil reguliert durch die FCA und in anderen Bereichen reguliert durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) [BaFin Registrierungsnummer 122556]. Registriert im Handelsregister in England und Wales mit der Nummer: 04072877.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge