GBP/USD: Bereit für eine Erholung?

ActivTradesSeit gut zwei Wochen geht es für das britische Pfund im Verhältnis zum US-Dollar (GBP/USD) nur noch abwärts. Mittlerweile hat das Paar aber eine wichtige charttechnische Unterstützung erreicht und darauf zum Wochenauftakt reagiert.

Das Cable hat gestern das Tief vom 1. März und die langfristige Aufwärtstrendlinie bei 1,3710/15 getestet. In dieser Phase ist das aber nur eine technische Gegenreaktion und nicht der Beginn einer tiefgreifenden Erholung. Erst ein Spurt über einen Schlüsselwiderstand würde die Bodenbildung an Kontur gewinnen.

Erster, wichtiger Chartwiderstand liegt in der Kursregion um 1,3900 Dollar. Nach einem ersten Scheitern sollte das britische Pfund diese Hürde nehmen.

Sollte sich das Cable über der o.g. Marke dann auch noch stabilisieren, besteht die Möglichkeit eines schnellen Anstiegs in Richtung der psychologisch wichtigen Marke von 1,4000 Dollar. Ein Sprung darüber ist derzeit aber nicht zu erwarten.

Ein Abgleiten unter 1,3710/15 dagegen sollte den Weg in Richtung 1,3650 Dollar freimachen. Danach droht der freie Fall auf die Unterkante der vorherigen Range bei 1,3550 Dollar.

GBPUSD Chartanalyse

Für Kursbewegung sollte in dieser Woche das zinspolitische Statement der amerikanischen Notenbank Fed sorgen. Investoren hoffen auf Hinweise über den zukünftigen geldpolitischen Kurs der wichtigsten Zentralbank auf der ganzen Welt. Marktseitig wird auf eine Zinserhöhung im Juni spekuliert. Sollten die steigenden Renditen zum Stolperstein im geldpolitischen Begleittext mutieren, so droht dem Dollar ein herber Rückschlag und das britische Pfund könnte sich in Richtung 1,4000 Dollar erholen.

Malte Kaub

Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA – Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge