GBP/USD: Raus aus dem Pfund, oder?

GKFX: Die Furcht vor einem No-Deal-Brexit macht dem Pfund weiter zu schaffen. Durch den Erfolg der Brexit-Partei sind die Marktteilnehmer verunsichert und das führt dazu, dass sich die britische Währung immer schneller an Wert verliert. Am gestrigen Tag erreichte der Kurs in der Spitze die Marke von 1,2650.

Eine Tagesperformance von Minus 0,2%, auf Wochensicht beläuft sich der Verlust bereits auf 0,5%.

 

Charttechnik:
Der Chart spricht hier eine klare Sprache. In der mittelfristigen Ausrichtung haben die Shorties in den vergangenen Wochen das Geschehen eindeutig dominiert und mit dem Rutsch unter das Level von 1,2865 einen Abwärtstrend etabliert. Sollte es ihnen gelingen den Kurs unter die 1,2604 zu bugsieren, dürfte sich die Abwärtsspirale weiterdrehen.

Der anvisierte Anlaufpunkt auf der Unterseite ist der Bereich um die 1,2470.

 


 

Mit etwas Erholung könnten die Anleger nach dem Überwinden der Hürde bei 1,2747 rechnen. Ein Tagesschlusskurs oberhalb von diesem Niveau, und schon wäre eine Konsolidierungsbewegung angesagt.

Eine 50%-Korrektur würde in die Zone von 1,2880 hineinlaufen.

Dort müsste man erneut mit den Bären Vorlieb nehmen.

 

GBPUSD Analyse 29.05.2019

GBPUSD Analyse 29.05.2019

 


Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge