GBP/USD: Uneinigkeit über Brexit-Kurs sorgt für Verluste

ActivTrades: In der letzten Zeit war es ungewöhnlich ruhig um den Brexit geworden. Übers Wochenende kochte das Thema aber wieder hoch und die Uneinigkeit innerhalb der konservativen Partei über den künftigen Brexit-Kurs lässt erneut Zweifel an Mays Führungsqualitäten aufkommen. In der Folge musste das britische Pfund einen deutlichen Rücksetzer hinnehmen.

GBP USD Chart 30.01.2018

Einige Abgeordnete fordern einen harten Brexit, andere wiederum wollen einen sanften Brexit. Der britische Brexit-Minister und sein Pendant aus Brüssel favorisieren letzteres, denn in der Übergangsphase soll weiter Freizügigkeit gelten und die EU die Zügel in der Hand halten. Das wollen einige der Tories aber so nicht hinnehmen. Denn dann könnte man ja gleich Mitglied der EU bleiben, kritisiert Rees-Mogg, Anhänger eines harten Brexit.

Wegen den Streitereien innerhalb der Konservieren fordert der EU-Chefunterhändler endlich eine klare Ansage aus Großbritannien, wie die künftige Partnerschaft aussehen soll.

Theresa May hat sich aber noch immer nicht klar positioniert und so wächst erneut die Kritik an ihrem Führungsstil und ihr Rückhalt in der Partei schrumpft.

Die wiederaufflammenden politischen Sorgen hatten das britische Pfund zum Wochenauftakt unter Druck gesetzt. Von den Tageshochs setzte es zum US-Dollar gut 130 Pips zurück. Damit dürfte es kurzfristig weiter abwärts gehen. Solange aber die mittelfristige Trendlinie in der Kursregion um 1,3550 nicht nachhaltig unterschritten wird, bleibt die Ausgangslage positiv für die GBP-Bullen.

Autor: Malte Kaub

 

Weitere Meldungen
USD/CHF: Die Talfahrt geht weiter
GBP/JPY Trading-Idee: Short bei 152,770
Aktie im Fokus: Volkswagen – Kursziel 205,- Euro

 

Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA – Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75,7 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge