GBPUSD mit Rallypotential auf Mehrjahreshoch

TickmillDie FX-Paarung GBPUSD durchläuft gerade wieder eine Korrektur innerhalb eines bestehenden Aufwärtstrends. Deutliches Kaufinteresse signalisiert nun die Chance für den nächsten Rallyschub.

Wann sich die Bullen durchsetzen oder ob die Bären wieder zurückschlagen ist in den Charts ersichtlich. Welche Chancen sich daraus für Sie ergeben, erfahren Sie in den folgenden Zeilen.

Avancen auf Ausbruch aus Korrekturkanal

 

Das als Cable bekannte Währungspaar GBPUSD ist seit geraumer Zeit in einem Aufwärtstrend verortet. Die jüngste Korrektur verlief innerhalb eines Trendkanals und stieß im Unterstützungsbereich um 1,34900 USD erneut auf gesteigertes Kaufinteresse.

Die Oberseite dieser Formation ist für die Ausbildung eines Long-Signals sehr wichtig ist. Hier kam es gestern mit Kursen über der Marke von 1,36070 USD zu einem nachhaltigen Anstieg über diese Seite. Da ist ein gutes Zeichen für den Start der progressiven Phase in Richtung des Mehrjahreshochs bei 1,37040 USD.

 


 

Sollten die derzeitigen Kursansteige allerdings nur ein Strohfeuer sein, stehen das aktuelle Korrekturtief bei 1,34500 USD sowie der kleine Kaufbereich um 1,34290 USD als nächste Auffangmarken zur Verfügung.

Der Korrekturkanal gibt den Richtungswechsel vor

 

Der 4-Stundenchart lässt einen genaueren Blick in das Trendverhalten der korrektiven Phase zu. Der Anstieg über die Marke von 1,36070 USD ist als ernsthafter Ausbruchsversuch zu werten.

Schafft der Markt dann auch noch den nachhaltigen Sprung über das Korrekturhoch bei 1,36710 USD, ist der Weg zum Trendhoch bei 1,37040 USD ist frei.

Kommen die Kurse jedoch wieder zurück, bieten sich die tieferen Kauflevel um 1,35750 USD, 1,35030 USD, 1,34500 USD sowie 1,34290 USD als planbare Zielbereiche für Shorttrades an.

Disclaimer & Risikohinweis

65% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei Tickmill Europe Ltd.

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko. Durch Leverage kann Kapital schnell verloren werden. Überlegen Sie sich, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge