Germany 30 steckt in Seitwärtsbewegung fest

CMC-Markets: Es kam im Germany 30 zum Ende der Woche zu einer Seitwärtsbewegung. Angesichts schwacher Vorgaben aus dem asiatischen Markt wird der Index aber schwach in die neue Woche gehen und die Unterstützung der vergangenen Handelstage testen. Zunächst ist die Konsolidierung darüber noch bullisch zu bewerten, wobei ein Kaufsignal noch aussteht. Wenn die Tiefs der vergangenen Handelstage aber im Verlauf aufgegeben werden, könnte nach unten eine Beschleunigung folgen.

Auch im US 30 wäre eine Konsolidierung möglich, falls die durchbrochene Trendkanaloberkante wieder unterschritten wird. Der Spielraum bis dahin ist relativ begrenzt.  

Im Euro Bund geht es über die Widerstandszone um 152 Punkte hinaus. Somit ist die Rally innerhalb des mittelfristigen Trendkanals noch erheblich fortsetzbar, Anschlusskäufe sind allerdings wichtig. 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge