Gold am 61,8er Fibonacci – Kommen die Bullen jetzt?

GKFXDer Goldpreis hat seit dem Absturz am Dienstag in den vergangenen beiden Tagen Doji-Kerzen im Chart generiert. Dies zeigt ein Gleichgewicht zwischen Bullen und Bären an – die Bären konnten das gelbe Edelmetall jedenfalls nicht weiter nach unten drücken.

Dass gerade die Zone bei rund 1.285 USD von so massiver Bedeutung ist, zeigt der Tageschart: Es handelt sich um das 61,8-Prozent-Fibonacci-Retracement der Aufwärtsbewegung von Mitte Dezember 2017 bis Ende Januar 2018. Im Stundenchart zeigt sich bereits eine positive Divergenz beim RSI, in Kombination mit dem Fibo-Support also keine schlechte Ausgangslange für eine Erholung. Damit diese aber starten kann, muss der Bereich 1.292 nach oben geknackt werden.

Gelingt dies, ist mit einem schnellen Upmove bis zum Widerstand bei 1.295 zu rechnen. Die nächste Widerstandszone wartet bei 1.302/1.303 USD bzw. bei 1.306/1.307 USD. Sollte es dagegen überraschenderweise zu einem Unterschreiten der Tiefs von dieser Woche kommen (rund 1.285 USD), dürfte eine dynamische Abwärtsbewegung bis in den Bereich 1.265 folgen.

Gold Chart Analyse

RISIKOHINWEIS
Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge