GOLD – Coronavirus treibt den Kurs nach oben!

Tickmill: Gold zieht bei zunehmenden Unsicherheiten an den Märkten wieder Aufmerksamkeit auf sich. Gold macht im aktuellen Kalenderjahr nicht nur mit einer hohen Schwankungsbreite auf sich aufmerksam. Weiter steigende Hochs rufen die immer wieder bullische Szenarien auf die Agenda.

Seit dem höheren Zwischentief von Anfang Februar um 1.547 USD konnte sich ein kleiner Abwärtstrend etablieren.

Aus technischer Sicht trägt dieser durchaus das Potential in sich, sich nach der Überwindung des Februarhochs um 1.594 USD den Weg zum Jahreshoch um 1.611 USD zu bahnen.

 


 

Bei kurzfristigen Rücksetzern kommen neben dem untergeordneten Zwischentief bei 1.579 USD auch der blau markierte Ausbruchsbereich um 1.577 USD sowie der Support am kleinen Trendtief bei 1.562 USD als Pivotlevel im Sinne des laufenden Aufwärtstrend zum Tragen.

 

Gold glänzt in unsicheren Zeiten erneut mit steigenden Kursen

Gold glänzt in unsicheren Zeiten erneut mit steigenden Kursen

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko. Durch Leverage kann Kapital schnell verloren werden. 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei Tickmill UK Ltd. Überlegen Sie sich, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge