Gold im Konsolidierungsmodus

ActivTrades: Der Goldpreis ist fulminant in das neue Jahr gestartet. Seit Jahresanfang stieg das gelbe Metall um mehr als 60 Dollar auf in der Spitze 1.366 Dollar. Nach einer solch dynamischen Rallye gönnt sich das Edelmetall nun eine wohlverdiente Atempause und so befindet es sich in den letzten Tagen in einer ungefährlichen Konsolidierungsphase.

Gold 31.01.2018
Auffälliges Hoch im Goldpreis (Zum Goldwert Rechner)

Auffällig ist vor allem das Tagestief am Dienstag, das nicht nur das 23,6% Fibonacci-Retracement des gesamten Aufwärtsimpulses von Mitte Dezember bis Ende Januar (1.336 Dollar), sondern auch gut mit dem Trump-Hoch (1.337 Dollar) harmoniert. Ein Unterschreiten unter diese Kumulationszone dürfte eine längere Korrektur nach unten nach sich ziehen.

Solange der Goldpreis aber nicht unter die Schlüsselunterstützung aus dem seit Dezember 2016 bestehenden Aufwärtstrend und den Glättungen der letzten 38- und 90 Tage in der Kursregion um 1.300 Dollar zurückfällt, könnte die positive Ausgangslage intakt bleiben.

Weiterer Schub nach oben?
Für eine Wiederaufnahme der jüngsten Rallye-Dynamik benötigt es jedoch zunächst einen Sprung zurück über die kurzfristigen Widerstandslinien im Dunstkreis der 1.344/1.345 Dollar. Denkbar wäre dann ein Wiederanstieg auf die Jahreshochs bei 1.366 Dollar. Gelingt den Bullen der Sprung darüber, würde das Hoch aus dem Jahr 2016 bei 1.375 Dollar in den Vordergrund rücken.

Von der Konjunkturseite gibt die amerikanische Notenbank Fed ihre zinspolitische Entscheidung am Mittwochabend bekannt. Überraschungen sind nicht zu erwarten, zumal es die letzte Sitzung der amtierenden Fed-Chefin Janet Yellen ist und weder eine Pressekonferenz noch Wirtschaftsprojektionen auf der Agenda stehen.

Autor: Malte Kaub

 

Weitere Meldungen:
Bitcoin: 10.000 US-Dollar-Marke steht im Mittelpunkt
BTC rutscht unter 10.000 $ – Facebook verbietet Krypto-Anzeigen
S&P 500: Korrektur könnte ausbleiben

 

Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA – Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge