Gold legt zum Wochenstart zu

flatex: Der Preis für eine Feinunze Gold legte zum Wochenstart zu. Die Erholung des Goldpreises schreitet im Zuge der bevorstehenden Abstimmung zur US-Steuerreform, aber auch im Hinblick auf den Ablauf der Frist zur US-Schuldendecke im Dezember voran.

Letztere Thematik könnte den Goldpreis  einen starken Aufwärtsimpuls geben, sollte sich die US-Politik nicht auf eine neue Lösung einigen können, um einen Regierungsabschluss (Government Shutdown) abzuwenden.

Charttechnik
Ausgehend vom Jahreshoch des 08.09.2017 bei 1.357,63 US-Dollar bis zum letzten Verlaufstief vom 06.10.2017 bei 1.260,66 US-Dollar wären die nächsten Widerstände bei 1.298/1.309/1.321/1.335 und 1.358 US-Dollar zu ermitteln. Die Unterstützungen kämen bei 1.284/1.261 und 1.237 US-Dollar in Betracht.

Weitere Analysen zu Gold:

Gold is back?

 

Gold: Nächstes Widerstandsbündel in Sichtweite

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,1% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge