Goldpreis vor Anstieg auf 1.331 US-Dollar?

CMC Markets: Der Germany 30 erreichte gestern in der Spitze bereits 9.264 Punkte, ehe es zu einer leichten Korrektur kam. Wird diese heute nach oben hin aufgelöst und die 9.264 Punkte-Marke durchbrochen, kann ein Anstieg bis 9.304 und 9.350 Punkte einsetzen. Erst ein Bruch der 9.200 Punkte-Marke würde für eine Fortsetzung der Korrektur bis 9.166 Punkte sprechen. Der US 30 überschritt im späten gestrigen Handel auch die 16.700 Punkte-Marke und hat damit weiteres Aufwärtspotenzial bis 16.750 Punkte generiert. Würde die 16.700 Punkte-Marke dagegen jetzt wieder unterschritten, käme es zu einer ersten nennenswerten Korrektur bis 16.629 Punkte.

Der Euro Bund konsolidiert den Anstieg der letzten Tage im Bereich der 150,00 Punkte-Marke. Ein Ausbruch über 150,30 Punkte hätte jetzt einen Anstieg bis 151,00 Punkte zur Folge. Dagegen würde ein Rücksetzer unter 149,80 Punkte zu vorübergehenden Abgaben bis 149,32 Punkte führen.

Der Goldpreis könnte die seit Tagen laufende Seitwärtsbewegung jetzt mit einem Ausbruch über 1.317 $ beenden und anschließend bis 1.324 $ und 1.331 $ ansteigen. Diese Chance wäre erst vergeben, sollte der Goldpreis unter 1.306 $ zurückfallen. In der Folge käme es zu einem kurzzeitigen Einbruch bis 1.297 $.

EUR/JPY steigt aktuell an den markanten Widerstand bei 137,34 JPY an und setzt damit die Erholung der letzten Tage fort. Wird diese Marke jetzt durchbrochen, kann eine Kaufwelle bis 138,45 JPY führen. Zugleich wäre das Devisenpaar damit auch aus einem übergeordneten Abwärtstrendkanal ausgebrochen. Ein Scheitern an der 137,34 JPY-Marke würde dagegen zu einer leichten Korrektur bis 136,75 JPY führen.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge