Goldpreis: Der Tanz um die 1200 US-Dollar geht weiter

IG: Zur Stunde wird der Goldpreis vom Brokerhaus IG auf 1203 US-Dollar taxiert. Damit liegt der Kurs im heutigen Handel rund 0,46 Prozent höher als am Freitag. Der sichere Hafen befindet sich seit Ende August in einer Seitwärtsphase zwischen 1189 US-Dollar und 1211 US-Dollar. Bis dato könnte der Kurs keine konsequente Überwindung der Rechteckformation einleiten. Gelingt dies nicht bleibt der Kursverlauf kurzfristig trendlos.

Trading-Range wird durch Keltner-Kanal bestätigt
Bei einem Blick auf den Trendfolgeindikator zeigt, dass die Grenzen des Keltner-Kanals genau mit der Rechteckformation zusammenfallen. Das obere Keltner-Band bei 1210 US-Dollar bildet die aktuelle Widerstandszone des Kurses. Wohingegen das untere Keltner-Band bei 1190 US-Dollar die Bullen an der Unterseite stützt. Zurzeit kämpfen die Bullen an der 1200 US-Dollar-Marke, um die Überwindung des Wochenpivotpunktes auf Schlusskursbasis. Gelingt den Bullen eine Übernahme der 1200 US-Dollar, könnte kurzfristig der Kurs beflügelt werden.

Damit eine bullische Rallye eingeleitet werden kann, muss der Goldpreis jedoch den genannten Widerstandsbereich besiegen.

 

Oszillatoren bleiben dennoch skeptisch
Der Relative-Stärke-Index (RSI) und der MACD sind derzeit keine Stütze für die Bullen. Der RSI bewegt sich aktuell unterhalb der 48,5er-Marke. Dies könnte im weiteren Verlauf auf weitere Verkaufssignale hindeuten. Bei Hinzuziehung des MACD wird das Bild nicht besser. Der MACD befindet sich aktuell unterhalb der Nulllinie und könnte ebenfalls auf weitere Abverkäufe hindeuten. Sollten die Oszillatoren keine Richtungsänderung herbeiführen, kann der Kurs bei Preisgabe des Wochenpivotpunktes kurzfristig unter Druck geraten.

 


 

Goldpreis Chart auf Tagesbasis

 

Goldpreis Chart Analyse

Goldpreis Chart Analyse

Quelle: IG Handelsplattform

 


Diese Analyse stammt von DailyFX. DailyFX ist eine Nachrichten und Analysen Website der IG Group.

Disclaimer
Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge