Griechenland zahlt nicht – und nichts passiert?

XTB: Führungswechsel bei der Deutschen Bank

 

Marktlage
Der IWF bestätigte heute Morgen, dass wie bereits von griechischer Seite angekündigt, kein Geld geflossen ist. Noch nie ist ein Industrieland mit seinen Verpflichtungen gegenüber dem IWF ausgefallen; das haben bisher nur Länder wie beispielsweise der Irak, Afghanistan oder Somalia geschafft.

 

Dennoch herrscht keine Panik, im Gegenteil: Die derzeitige Entwicklung ist für Anleger wenig überraschend und die Reaktionen an den Märkten wurden in den vergangenen Tagen teilweise schon vorweggenommen. Der Dow steigt nachbörslich, auch der Nikkei sendet positive Signale und schloss mit knapp 0,5% im Plus. Für weitere Bewegung am Markt dürfte die heutige Ratssitzung der EZB sorgen, in der über die Notkredite für das angeschlagene Euroland beraten wird. Auch dürfen die ADP-Beschäftigungszahlen aus den USA ein erster Indikator für die weitere Entwicklung des US-Arbeitsmarktes sein.

 

Dax
Der deutsche Leitindex eröffnet abermals mit einem großen Gap, hat dieses aber innerhalb der ersten Handelsstunde geschlossen und steigt seitdem stark. Den Widerstand vom gestrigen Tageshoch bei 11.139 Punkten hat der Kurs durchbrochen und steht derzeit bei 11.201 Zählern. Damit der Markt heute wirklich bullish werden kann, muss diese Marke gehalten werden.

 

Deutsche Bank
Die Deutsche Bank steht heute auf Grund des Führungswechsels im Fokus. Wie die meisten Dax Unternehmen, hat auch Deutschlands größtes Geldhaus am Montag mit einem stattlichen Gap ins Minus gestartet. Im Laufe der Woche blieb der Kurs auf einem gleichbleibenden Niveau, um die 27,30€. Eine sich zuspitzende Dreiecksformation der letzten Tage, lässt auf eine baldige Entscheidung für eine neue Kursrichtung hoffen. Aktuell gelingt ihm ein Ausbruch nach oben.

 

Sollte die Aktie den Widerstand beim 50er Retracement mit 27.85€ dauerhaft überwinden,  stehen die Chancen gut, dass es weiter nach oben geht und sich der Kurs zu alter Stärke zurückkämpfen kann. Die nächste Hürde steht ihm bei 28,12€ mit dem 61.8er Retracement bevor.

 

Von Jannik Gölz

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge