IG: Bullen unverändert optimistisch

IG: Auch wenn hierzulande der Herbst allmählich Einzug hält, ist die Großwetterlage auf dem Frankfurter Börsenparkett freundlich. Außer ein paar gelegentlichen kurzen Regenschauern sind Gewitterwolken zurzeit nicht auszumachen. Nach einem Schlussspurt am gestrigen Tag startete der DAX heute fast unverändert in den Handel. Der EUR-USD pendelt derzeit leicht unter dem Vortagsschlusskurs. Impulse könnten am Donnerstag von der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank EZB kommen. Kaum verändert wird aktuell der Goldpreis gehandelt.

Der deutsche Leitindex nähert sich peu à peu seinem Jahreshoch bei 9.070 Punkten. Oberhalb dieser Marke besteht aus charttechnischer Sicht weiteres Aufwärtspotenzial bis 9.300 Punkten. Dieses Ziel könnte durchaus in den kommenden Wochen erreicht werden. Am heutigen Tag steht wieder die Berichtssaison im Mittelpunkt des Interesses. Allein aus dem DAX werden vier Konzerne ihre Quartalsberichte präsentieren. Am Nachmittag könnte der ISM-Index für den US-amerikanischen Dienstleistungssektor die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge