IG: GBP-USD: Gute Aussichten für weiter steigende Notierungen

IG: GBP-USD: Gute Aussichten für weiter steigende Notierungen

Die horizontale Trendlinie bei 1,6996/1,7010 USD leistete zuletzt über fünf Tage lang Widerstand. Doch die Bullen hatten mehr Ausdauer und konnten letztendlich die besagte Chartmarke überwinden.

 

Mit dem jüngsten Sprung über die eingangs erwähnte Widerstandsbarriere wurde der Grundstein für weiter anziehende Notierungen gelegt. Nächstes Ziel ist der Preisbereich bei 1,7339 USD. Im Wochenchart liegt hier ein Fibonacci-Retracement. Auf Tagesbasis könnte die obere Trendkanallinie bei 1,7468 USD ins Visier genommen werden

 

Für den Fall, dass den Bullen im weiteren Verlauf die Puste ausgeht, sichert die ehemalige Widerstandslinie bei 1,6996/1,7010 nach unten ab. Die nächste Unterstützung liegt im Tageschart bei aktuell 1,6930 USD in Form der unteren Trendkanallinie.

 

GBPUSD_062314

 

Abb.: GBP-USD-Tageschart / Quelle: IG Handelsplattform

 

EUR-AUD: Abwärtsbewegung wieder aufgenommen

 

23.06.2014 – 14:00 Uhr: Vor wenigen Wochen hatte der Euro gegenüber dem australischen Dollar ein neuerliches Verkaufssignal generiert. Auslöser war der Bruch der waagerechten Trendlinie bei 1,4556 USD nach unten. Mit 1,4359 USD wurde kurze Zeit darauf ein neues Jahrestief markiert.Anschließend kam es erwartungsgemäß zu einer technischen Gegenbewegung.

 

Infolge der Erholung ging es annähernd in Richtung der ehemaligen Unterstützung bei 1,4556 USD. Typisch für einen solchen Rücksetzer bis zur Ausbruchstselle wurde daraufhin die zuvor eingeschlagene Abwärtsbewegung wieder aufgenommen. Ziel dabei ist die horizontale Trendgerade bei 1,4235 USD.

 

Auch wenn es zu einer weiteren Gegenoffenive kommen sollte, beim EUR-AUD haben die Bären das Sagen. Das Währungspaar befindet sich in einem intakten Abwärtstrendkanal. Der gewichtete 200-Tage-Durchschnitt zeigt gen Süden. Aber auch weitere Trendfolgeindikatoren sprechen für einen Fortbestand der noch jungen Baisse.

 

EURAUD_062314

 

Abb.: EUR-AUD-Tageschart / Quelle: IG Handelsplattform 

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge