IG Group mit Rekordumsatz im Geschäftsjahr 2020 – Prognose erhöht

IG: Die IG Group, ein führender Online-Broker, konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr vom 1. Juni 2020 bis 31. Mai 2021 („FY21“) einen Rekordumsatz und -gewinn erzielen, gestützt von einem signifikanten Kundenwachstum.

Auf Jahressicht stieg die Anzahl der aktiven Kunden bei einer Retention Rate um 31% auf nun 313.000 an (Vorjahr: 239.600). Damit konnte die Kundenbasis signifikant vergrößert werden. Die Retention Rate ist mit den historischen Durchschnittswerten vergleichbar, was für die Nachhaltigkeit des Kundenwachstums spricht.

Der Nettoumsatz (Net Trading Revenue) konnte im betrachteten Zeitraum um 31% auf 853,4 Mio. GBP erhöht werden (Vorjahr: 649,2 Mio. GBP). Gleichzeitig konnte das Vorsteuerergebnis (EBT) um 52% auf 450,3 Mio. GBP gesteigert werden (Vorjahr: 295,9 Mio. GBP).

Die IG Group strebt eine stabile Dividende von 43,2 Pence pro Aktie auf Jahressicht an (Vorjahr: 43,2 Pence).

Ferner konnte mit einem regulatorischen Eigenkapital von 860,7 Mio. GBP (Vorjahr: 675,5 Mio. GBP) eine starke Kapital- und Liquiditätsausstattung aufrechterhalten werden, die das Kundenwachstum weiterhin unterstützt.

 

Übernahme von tastytrade

Am 28. Juni 2021 konnte die strategische Übernahme von tastytrade erfolgreich abgeschlossen werden. Die Transaktion soll die die Produktpalette von IG im Bereich US-Optionen und -Futures, dem größten börsengehandelten Derivatemarkt der Welt, erweitern und diversifizieren.

Der Handel und die Neukundenakquise bei tastytrade blieben im bisherigen Kalenderjahr vor dem Abschluss der Transaktion stark.

Zudem wurden die Prognosen der strategischen Wachstumsziele vom Mai 2019 übertroffen. So stieg der Umsatz in den Kernmärkten auf 709,5 Mio. GBP (Vorjahr: 540,8 Mio. GBP) – 31% mehr als im Vorjahr.

Im Geschäftsbereich „Opportunities“ konnten Umsätze in Höhe von 151,8 Mio. GBP erzielt werden (Vorjahr: 108,4 Mio. GBP), ein Plus von 43,4 Mio. GBP, womit die IG Group ihr Umsatzziel ein Jahr früher als geplant erreichen konnte.

Ferner formulierte die IG Group neue strategische Leitlinien. Der Geschäftsbereich „Core Markets“ wird durch “Core Markets+” ersetzt und umfasst nun Japan, Emerging Markets und IG Prime.

Die IG Group geht davon aus, dass sich die Umsätze aus diesen Geschäftsbereichen im laufenden Geschäftsjahr moderat entwickeln und mittelfristig ein Wachstum von 5-7% pro Jahr erzielen werden, statt der bisherigen Prognose von 3-5%.

Der Geschäftsbereich „Significant Opportunities” wird durch “High Potential Markets” ersetzt und beinhaltet nun auch tastytrade.

Die IG Group erwartet mittelfristig ein Umsatzwachstum von 25-30% pro Jahr ausgehend vom abgelaufenen Geschäftsjahr, wobei tastytrade mittelfristig ein Umsatzwachstum am oberen Ende dieser Spanne und im FY22 über dieser Spanne anstrebt, da sich das Unternehmen in einem frühen Stadium seines Wachstumszyklus befindet.

 


 

June Felix, CEO der IG Group: “Ich freue mich sehr, ein Rekordergebnis für den Konzern und das Erreichen des Umsatzziels für unser Significant Opportunities Portfolio, ein Jahr früher als geplant bekannt geben zu können.

Dieses Rekordergebnis wurde während einer weltweiten Pandemie erzielt und ist ein Beleg für die harte Arbeit und das Engagement unserer Mitarbeiter, die langjährigen Investitionen in die Widerstandsfähigkeit unserer Technologie und die Stärke unseres Kundenangebots.

Wir unterstützen unsere Kunden bei der Identifizierung von Handelsmöglichkeiten, indem wir ihnen eine überlegene Plattform, innovative Produkte und einen hochwertigen Service bieten, um ihnen ein exzellentes Handelserlebnis zu bieten. Hierfür werden wir durch ihre Loyalität und Fürsprache belohnt.

Nach einer anhaltenden Periode starker Akquisitionen, erhöhter Nachfrage und der Bindung von Neukunden betreut IG nun einen wesentlich größeren Kundenstamm, der ein qualitativ hochwertiges Asset für das neue Geschäftsjahr darstellt.

Wir glauben, dass wir heute in einer besseren Position sind als je zuvor. Wir haben unsere Wachstumsprognose erhöht, die unsere Outperformance im abgelaufenen Geschäftsjahr, unsere strategische Akquisition von tastytrade und die Qualität unseres Kundenangebots widerspiegelt und uns in eine Position der Stärke versetzt, um weiterhin nachhaltigen Wert für unsere Aktionäre zu schaffen.”

Disclaimer & Risikohinweis

70% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere Trading News Weitere Trading News