Invest 2014: Wissenswertes zur nachhaltigen Geldanlage

Invest 2014 – Das Interesse an nachhaltigen Geldanlagen ist in den vergangenen Jahren gewachsen. Wie Studien zeigen, rückt das Thema zunehmend in den Fokus von Investoren. Allerdings sollten sich Anleger im Vorfeld eines Engagements – wie bei traditionellen Kapitalanlagen – intensiv mit dem jeweiligen Anbieter und den Risiken auseinandersetzen. Denn auch bei nachhaltigen Investments kann es zu Ausfällen kommen, wie die Vergangenheit gezeigt hat. Auf der anderen Seite liefern sie keine schlechteren Ergebnisse als konventionelle Kapitalanlagen, wie eine Studie der Steinbeis-Hochschule Berlin belegt. Danach schreibt ihnen die Mehrheit der Untersuchungen kein schlechteres Rendite-Risiko-Profil als den traditionellen Pendants zu. Anleger können sich auf der Invest 2014 ausführlich über die aktuellen Trends in dem Segment informieren. Denn die größte Veranstaltung im deutschsprachigen Raum rund um Finanzen und Geldanlage bietet wieder einen eigenen Themenschwerpunkt zu nachhaltigen Investments.

Laut Zahlen des Forums nachhaltiger Geldanlagen belief sich das Volumen des nachhaltigen Anlagemarktes in Deutschland 2012 auf rund 73 Milliarden Euro, wovon 10,2 Milliarden Euro in Investmentfonds flossen. Die Angebotspalette ist insgesamt sehr breit: Sie reicht – um einige Beispiele zu geben – von Aktien, Anleihen und Fonds über Direktbeteiligungen bis hin zu Tages- und Festgeld oder Sparbriefen. "Aufgrund niedriger Zinsen für klassische Spareinlagen suchen Privatanleger gezielt nach Alternativen. Dabei gewinnen Geldanlagen, die neben einer attraktiven Rendite zeitgleich auch einen Beitrag für die Umwelt leisten, einen immer größeren Stellenwert", erklärt Carsten Scholz, Leiter Investor Relations bei German Pellets. "Anleger sollten sich jedoch vor einem Investment genau über das Unternehmen sowie künftige Marktchancen informieren und sich die wichtigsten Finanzkennzahlen ansehen. Erst, wenn man umfassend informiert und vom Unternehmen überzeugt ist, sollte man Geld investieren."

„Die Beweggründe für ein grünes Investment sind natürlich zum einen die Rendite, aber natürlich zum anderen auch die ökologischen Vorteile“, sagt Gunther Stahl, Geschäftsführender Gesellschafter der Stahl Windenergie GmbH. „Denn die Energiewende kommt so sicher, wie die fossilen Brennstoffe versiegen. Weltweit wächst der Ausbau Erneuerbarer Energien.“ So habe etwa auch die direkte Anlage in den Rohstoff Holz in den vergangenen Jahren durch das zunehmende Umweltbewusstsein und den Wunsch nach einer transparenten Anlagemöglichkeit viele Investoren gewonnen, wie Josef Miller, Vorstandsvorsitzender der Miller Forest Investment AG, erklärt.

Die Invest, Leitmesse und Kongress für Finanzen und Geldanlage, findet am 4. und 5. April 2014 zum 15. Mal auf der Messe Stuttgart statt. Sieben Themenschwerpunkte gehen dort in die Tiefe, wo die Informationswünsche der Besucher zu den aktuellen Anlagetrends besonders hoch sind: Fondsgesellschaften, Vermögensverwaltung, Trading, Themenpark EUWAX, Nachhaltige Geldanlage, Rohstoffe und Immobilien. Die Invest ist die größte Veranstaltung im deutschsprachigen Raum rund um Finanzen und Geldanlage und seit vielen Jahren die erste Adresse für private und institutionelle Anleger, Bankberater, Vermögensverwalter, Makler und Dienstleister aus der Finanzbranche.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge