Marktkommentar: Conte gewinnt Vertrauensabstimmung

XTB: Der neue Ministerpräsident Guiseppe Conte gewinnt gestern Nachmittag die Vertrauensabstimmung im Senat und legt somit den Grundstein für die neue Regierung Italiens. Insgesamt gab es 171 Stimmen für den Kompromisskanditen, 117 gegen ihn und 25 Enthaltungen. Der letzte Schritt wird die heutige Abstimmung in der Abgeordnetenkammer sein, allerdings sollte hier ein Sieg einfacher sein als im Senat.

 

Der einwanderungs- und eurokritische Regierungskurs der populistischen 5-Sterne-Bewegung und der rechtsextremen Lega scheint in der Tat großen Zuspruch zu finden.

Doch diese Entwicklung ist durchaus kritisch zu sehen, da sie auch anderen EU-Ländern Mut für eine populistische Regierungsbildung machen könnte. Zurecht ist man um eine mögliche Wiederbelebung der Euro-Krise besorgt. Nun soll es außerdem zu höheren Investitionen und Steuersenkungen kommen. Italien weist ohnehin eine extrem hohe Staatsverschuldung auf, Conte blieb bei seiner Amtsrede allerdings eher unkonkret.

Ebenfalls fordert er eine neue Einkommensteuer (mit zwei Stufen), ein Grundeinkommen sowie einen würdigen Mindestlohn. Neben der Haushaltspolitik soll sich auch an der aktuellen Einwanderungspolitik etwas ändern, wie beispielsweise an einer gerechten Aufteilung der Flüchtlinge auf die EU-Länder.

Der neue Ministerpräsident Conte äußerte sich bei seiner gestrigen Amtsrede in Rom wie folgt: “Die Wahrheit ist, dass wir einen radikalen Wandel geschaffen haben. Und darauf sind wir stolz”.

 

Auch die Anleger reagierten an den Finanzmärkten entsprechend besorgt. Zwar war gestern Vormittag beim italienischen Aktienindex vorerst eine höhere Risikobereitschaft zu beobachten, da dieser eine recht starke Eröffnung hatte. Doch bereits im frühen Handel wurden die Gewinne langsam wieder abgegeben und ein weiterer Abverkauf wurde eingeleitet. Zeitlich entsprach dies dem Zeitpunkt Contes Rede vor dem Senat. Am Ende des Handelstages schloss er bei 21.773 Punkten. Noch hält die wichtige Unterstützung bei 21.450 Punkten (siehe Wochenchart), doch bereits zu Beginn des Mittwochs gerät der Index deutlich unter Druck.

Der heutige Schlusskurs könnte daher von besonderer Bedeutung sein.

 


 

 

Die Futures der drei großen Wall Street-Indizes setzen ihren Erholungskurs im frühen Handel fort. Dies könnte auf eine positive US-Sitzung heute Nachmittag hindeuten. Hervorzuheben ist der Nasdaq, da er aktuell sein Allzeithoch vom 13. März testet. Neue Höchststände könnten also bald folgen. Beim DE30 sah es gestern ebenfalls sehr gut aus, zumindest kurzzeitig. Nach einem Anstieg über 150 Punkte gaben die Bullen jedoch am späten Nachmittag ihre gesamten Gewinne wieder ab. Mit der heutigen bullischen Eröffnung (12.818 Punkte) setzt der Index ein neues positives Signal. Doch ist der Anstieg diesmal nachhaltig?

 

Es wird derzeit viel darüber diskutiert, ob die USD-Rallye bereits ihr Ende erreicht hat. Fakt ist, dass der EURUSD im Wochenchart an der Unterstützungszone bei 1,1550 abgeprallt ist bzw. nach einem Jahres-Tief bei 1,1510 eine klare Wende eingeleitet hat. Derzeit notiert das Währungspaar bei 1,1754 und scheint somit seinen Erholungskurs fortzusetzen. Nach sieben Verlustwochen in Folge gibt es für die EUR-Bullen jedoch einige Widerstände.

Auch ein weiterer Rückschlag sollte hier nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge