Morgenticker am 11. Juni 2021

XTB: Die US-Indizes wurden gestern höher gehandelt, wobei der S&P 500 ein Rekordhoch erreichte. Der Nasdaq 100 gewann 0,78%, der S&P 500 legte 0,47% zu und der Dow Jones schloss 0,06% höher. Der Russell 2000 fiel um 0,68%.

– Die Stimmung in Asien war gemischt. Der S&P/ASX 200 und der Kospi legten zu, der Nikkei notierte flach und die Indizes aus China tendierten nach unten.

– Die DE30-Futures deuten auf eine leicht höhere Eröffnung der europäischen Kassasitzung hin.

– Laut einem Bericht der UK Times erwägt der britische Premierminister Boris Johnson eine 4-wöchige Verzögerung bei der Aufhebung der Corona-Beschränkungen.

– Die südkoreanischen Exporte stiegen in den ersten 10 Tagen im Juni um 40,9% im Jahresvergleich, während die Importe um 31% im Jahresvergleich stiegen. Die Chipexporte stiegen um 37,5% im Jahresvergleich.

– Der neuseeländische PMI für das verarbeitende Gewerbe stieg im Mai von 58,4 auf 58,6 Punkte.

 


 

– Bitcoin notiert nahe der Marke von 37.000 Dollar.

– Der Ölpreis wird etwas niedriger gehandelt, nachdem Saudi-Arabien eine höhere Ölproduktion im Mai meldete und damit ein Ende der freiwilligen Produktionskürzung signalisierte.

– Die Edel- und Industriemetallpreise steigen.

– Der EUR und der CHF sind die am besten abschneidenden Hauptwährungen, während der JPY und der NZD am meisten nachgeben.

 

OIL.WTI gab leicht nach, nachdem Daten zeigten, dass Saudi-Arabien seine freiwillige Produktionskürzung schneller als erwartet zurückzog. Im H4-Chart lässt sich ein Double-Top-Muster bei 70,60 Dollar ausmachen. Quelle: xStation 5

OIL.WTI gab leicht nach, nachdem Daten zeigten, dass Saudi-Arabien seine freiwillige Produktionskürzung schneller als erwartet zurückzog. Im H4-Chart lässt sich ein Double-Top-Muster bei 70,60 Dollar ausmachen. Quelle: xStation 5

Disclaimer & Risikohinweis

72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere Trading News Weitere Trading News