Morgenticker am 17. November 2020

XTB: Die US-Indizes verbuchten gestern starke Gewinne aufgrund der Impfstoff-Nachrichten von Moderna. Der S&P 500 schloss 1,16% höher, der Dow Jones legte um 1,60% zu und die Nasdaq stieg um 0,80%. Der Russell 2000 gewann 2,14% an Wert.

– Die Aktien in Asien werden gemischt gehandelt. Der S&P/ASX 200 und der Nikkei steigen, während der Kospi und die Indizes aus China fallen.

– Die DE30-Futures deuten auf eine tiefere Eröffnung der europäischen Sitzung hin.

– Laut „The Sun” teilte der britische Brexit-Unterhändler Frost Boris Johnson mit, dass ein Handelsabkommen mit der EU Anfang nächster Woche angekündigt werden könnte.

 


 

– In Österreich beginnt heute der dreiwöchige nationale Lockdown. In Iowa wurde eine Maskenpflicht angekündigt. Schottland könnte im Laufe des Tages neue Einschränkungen bekannt geben.

– Pfizer plant, in vier US-Bundesstaaten ein Programm zur Immunisierung zu starten. Das Programm dient der Vorbereitung des Planungs-, Einsatz- und Verwaltungsprozesses.

– Laut US-Medien zog Trump letzte Woche einen Militärschlag gegen iranische Nuklearanlagen in Erwägung, aber seine Berater erklärten ihm, dass dies einen großen Konflikt in der Region riskiere.

– Tesla wird vor der Sitzung an der Wall Street am 21. Dezember in den S&P 500-Index aufgenommen.

– Die Öl- und Agrarrohstoffpreise steigen. Die Edelmetalle ziehen sich zurück, wobei Palladium und Platin underperformen.

– Das GBP und der JPY sind die sich am stärksten bewegenden Hauptwährungen, während der USD und der AUD am stärksten zurückbleiben. Die Handelsspannen sind jedoch eng.

Pandemie-Situation. Quelle: Worldometers, XTB

Pandemie-Situation. Quelle: Worldometers, XTB

Disclaimer & Risikohinweis

80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge