Morgenticker am 22.11.2023: Asien im Minus, Gold und Kryptos legen zu

XTB: Während der Sitzung im asiatisch-pazifischen Raum notierten die Indizes niedriger, mit Ausnahme des japanischen Marktes, wo der Nikkei 225 um 0,30% zulegte. Die chinesischen Indizes fielen um 0,4 %, der australische S&P ASX 200 lag knapp unter der 0%-Schwelle, ähnlich wie der indische Leitindex Nifty 50.

– In der ersten Tageshälfte gehört der japanische Yen zu den schwächeren Währungen, während der US-Dollar zu den stärkeren zählt. Das Währungspaar US-Dollar gegen japanischen Yen (USDJPY) erholt sich und steigt um 0,50% auf 148,900.

– Laut 85% der befragten Ökonomen wird die japanische Notenbank Bank of Japan die Negativzinsen im Jahr 2024 beenden, gegenüber 63% in der Oktober-Umfrage und 52% im September.

– JPMorgan geht davon aus, dass die britische Notenbank Bank of England die Zinsen im vierten Quartal 2024 um 50 Basispunkte senken wird, während zuvor eine Zinspause für das gesamte Jahr 2024 erwartet wurde.

– Nvidia veröffentlichte seine Ergebnisse für das letzte Quartal nach der gestrigen Sitzung. Die Ergebnisse waren deutlich besser als die Markterwartungen. Dennoch verloren die Aktien des Unternehmens nachbörslich 1,7%, da das Unternehmen für das vierte Quartal des Jahres deutlich geringere Chipverkäufe nach China erwartet.

– Die israelische Regierung hat heute in einer wichtigen Abstimmung ein Abkommen zur Freilassung von etwa 50 Geiseln gebilligt, die am 7. Oktober bei einem Terroranschlag der Hamas in den Gazastreifen entführt worden waren. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Frauen und Kinder, in Gruppen von 12-13 Personen pro Tag.

 

 

– Auf dem Edelmetallmarkt beobachten wir heute moderate Anstiege. Gold gewinnt 0,09% und notiert knapp unter der Schlüsselzone von 2.000 US-Dollar pro Unze. Silber gewinnt etwas mehr und steigt auf 23,70 US-Dollar.

– Auf dem Markt für Kryptowährungen ist eine Erholung zu beobachten: Bitcoin steigt um 1,90% und notiert bei 36.450 US-Dollar. Bitcoin wehrt sich gegen weitere Rückgänge und prallt von der Schlüsselzone auf dem Niveau von 35.700 US-Dollar ab. Die wichtigste Kryptowährung konsolidiert sich weiterhin zwischen diesem Niveau und der oberen Grenze bei 38.000 US-Dollar. Ethereum steigt um 2,80% auf das Niveau von 1.990 US-Dollar. Kleinere Coins erholen sich ebenfalls.

– Der Markt atmete auf, nachdem Binance sich mit dem US-Justizministerium und der US-Terminmarktaufsicht CFTC auf einen Vergleich in Höhe von 4 Milliarden Dollar geeinigt hatte. Der Vergleich beinhaltet die Offenlegung von Registern und Büchern durch Binance unter fünfjähriger Aufsicht. Ein weiterer Teil des Vergleichs ist der Rücktritt des Binance-CEO Changpeng “CZ” Zhao, was zur Aussetzung aller Anklagen und Verdächtigungen durch die genannten Behörden führt.

 

Bitcoin Prognose 22.11.2023; Quellen: xStation von XTB

Bitcoin Prognose 22.11.2023; Quellen: xStation von XTB

 

Bitcoin verteidigt sich gegen weitere Rückgänge und erholt sich von der Schlüsselzone auf dem Niveau von 35.700 USD. Die Hauptkryptowährung setzt ihre Konsolidierung zwischen diesem Level und der oberen Grenze von 38.000 USD fort.

Themen im Artikel

Infos über XTB

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • CFD Broker
  • Krypto Broker
XTB:

Das Handelsangebot von XTB umfasst eine Produktpalette von über 2.200 CFDs auf Aktien, ETFs, Aktienindizes, Rohstoffe, Devisen und Kryptowährungen. Zudem können bei XTB über 3.200 echte Aktien und über 350 ETFs der 16 größten Börsenplätze weltweit ab 10 Euro Mindestordervolumen ohne Kommission...

Disclaimer & Risikohinweis

76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

XTB S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Joachimsthaler Straße 10 in 10719 Berlin, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. XTB S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

XTB News

Weitere Trading News